Rheinische Post

Rheinische Post: Lokführer springen Piloten bei
Massenstreiks bleiben Mittel

    Düsseldorf (ots) - In der Tarifauseinandersetzung zwischen der Lufthansa und der Gewerkschaft Cockpit springen die Lokführer den Piloten bei. "Die Piloten haben die Solidarität der Lokführer", sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Deutschen Lokführer (GdL), Claus Weselsky, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). In den anstehenden Bahn-Tarifverhandlungen drohen die Lokführer mit Massenstreiks, um ihr Ziel eines Flächentarifvertrags durchzusetzen. "Für die Lokführer hat sich die Wahl der Mittel nicht verändert. Der flächendeckende Arbeitskampf bleibt als Option bestehen, sollte der Verhandlungsprozess nicht erfolgreich verlaufen", so Weselsky. Auch Privatbahnen würden in die Streiks einbezogen. "Bei Privatbahnen, wo Tarifverträge gekündigt wurden, befinden wir uns bereits im Streik." Es sei ein "Stück aus dem Tollhaus", wenn Arbeitgeber den Gewerkschaften die Forderungen und Mittel einer Tarifauseinandersetzung diktieren würden.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: