Rheinische Post

Rheinische Post: IMK-Chef: Kein Raum für Liberalisierung der Sicherheitsgesetze

    Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung stößt mit ihrem Vorhaben, die Sicherheitsgesetze zu überprüfen und gegebenenfalls zu liberalisieren, auf Widerstand bei den Länderinnenministern. "Um es ganz deutlich zu sagen: Für Liberalisierungen sehe ich keinen Raum", sagte der neue Chef der Innenministerkonferenz, der Hamburger Innensenator Christoph Ahlhaus (CDU) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Der Linksextremismus habe zugenommen, beim Rechtsextremismus könnten die Innenminister überhaupt keine Entwarnung geben, und die Bedrohung durch den islamistischen Terrorismus werde ebenfalls eher größer, sagte Ahlhaus. "Deshalb halte ich ganz und gar nichts davon, die bewährten Sicherheitsstandards in Deutschland zu lockern."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: