Rheinische Post

Rheinische Post: NRW-FDP-Generalsekretär Lindner: Betreuungsgeld ist ein "Trostpflästerchen für die CSU"

    Düsseldorf (ots) - Der nordrhein-westfälische FDP-Generalsekretär und Familienexperte Christian Lindner  hat die Entscheidung für ein Betreuungsgeld für Eltern scharf kritisiert.  "Das war ein Trostpflästerchen für die CSU", sagte Lindner der "Rheinischen Post" (Montagausgabe). "Wir halten das für Symbolpolitik", betonte er. Das Betreuungsgeld von 150 Euro monatlich soll laut Koalitionsvertrag ab 2013 an Eltern gezahlt werden, die ihre Kinder unter drei Jahren ausschließlich zu Hause betreuen.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: