Rheinische Post

Rheinische Post: SPD-Bundestagsabgeordnete fordert Parteiausschluss von Sarrazin

    Düsseldorf (ots) - Die Berliner SPD-Bundestagsabgeordnete Eva Högl fordert ein Parteiausschlussverfahren gegen den früheren Berliner Finanzsenator  und heutigen Bundesbank-Vorstand Thilo Sarrazin. "Nach diesen Äußerungen ist Thilo Sarrazin in der Sozialdemokratie untragbar", sagte Högl der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Sarrazin hatte sich in einem Interview unter Hinweis auf Türken und Araber abfällig über die Berliner Bevölkerung geäußert, von der etwa 20 Prozent ökonomisch "nicht gebraucht" werde. "Die Parteigliederung, bei der Herr Sarrazin Mitglied ist, sollte ein Parteiausschlussverfahren gegen ihn einleiten. Daür liegen nun ausreichend Anhaltspunkte vor", sagte SPD-Politikerin Högl, die beim Bundesparteitag im November für den Parteivorstand kandidieren wird. Sarrazin habe sich nicht zum ersten Mal abfällig über sozial Benachteiligte geäußert, so Högl. "Er ist schon lange kein Sozialdemokrat mehr."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: