Rheinische Post

Rheinische Post: Staat stützt Opel bisher mit 1,05 Milliarden Euro

    Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung und die Bundesländer mit Opel-Standorten haben den angeschlagenen Autobauer Opel bisher mit Krediten in Höhe von 1,05 Milliarden Euro gestützt. Das geht aus einem Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums an den Wirtschaftsausschuss des Bundestages hervor, der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) vorliegt. Bund und Länder haben Opel eine Überbrückungsfinanzierung von 1,5 Milliarden Euro zugesagt. Insgesamt sollen Kredite und Garantien von 4,5 Milliarden Euro gewährt werden. Zehn Prozent davon soll ein Investor als "Eigenkapitalbeitrag" einbringen, heißt es weiter in dem Bericht. Demnach muss ein Investor 450 Millionen Euro frisches Geld in Opel investieren.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: