Rheinische Post

Rheinische Post: NRW-Bürger übergaben der Polizei in den ersten drei Monten des Jahres 4800 Privat-Waffen

    Düsseldorf (ots) - In Nordrhein-Westfalen haben Waffenbesitzer in den ersten drei Monaten des Jahres rund 4800 Waffen an die Polizeibehörden zurückgegeben. Das sind umgerechnet auf den Vergleichszeitraum mehr als doppelt so viele wie im Vorjahr. Das   berichtet die "Rheinische Post" (Donnerstagausgabe) unter Berufung auf die Zentralen Polizeitechnischen Dienste des Landes (ZPD) in Duisburg .  Demnach wurden im vergangenen Jahr 4240 kurzläufige Waffen, 4460 Gewehre, 28 Maschinenpistolen, 18 Sturmgewehre und fünf Maschinengewehre bei den Polizeidienststellen des Landes abgeliefert und über die ZPD entsorgt. Experten machen für den Anstieg das im Vorjahr verschärfte Waffenrecht verantwortlich. Aber auch der Amoklauf von Winnenden spiele eine Rolle. In NRW waren Anfang 2008 rund 1,2 Millionen Waffen in legalem Besitz.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: