Rheinische Post

Rheinische Post: Auch der Markenname Opel ist verpfändet

    Düsseldorf (ots) - Neben den Rüsselsheimer Patenten hat die Opel-Mutter General Motors offenbar auch die Rechte an dem Markennamen des deutschen Autobauers verpfändet. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Samstagausgabe) unter Berufung auf Branchenkreise. Opel selbst hat die Information gegenüber dem Blatt nicht dementiert. Auf die Frage, ob die Rechte am Markennamen Opel von GM verpfändet oder verkauft worden sind , antwortete ein Opel-Sprecher der "Rheinischen Post": "GM hat keine Angaben darüber gemacht, welche Sicherheiten das Unternehmen als Pfand in die Kreditvereinbarungen mit der Regierung der Vereinigten Staaten eingebracht hat." Im Fall eines zukünftigen unabhängigen Unternehmens Opel sei aber sichergestellt, dass dieses neue Unternehmen vollen und unbeschränkten Zugang zum geistigen Eigentum von GM hätte, sagte der Sprecher unter Berufung auf GM.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: