Rheinische Post

Rheinische Post: Ausbau der Kinderbetreuung beginnt schleppend

    Düsseldorf (ots) - Die vom Bund bereitgestellten 2,1 Milliarden Euro Investitionszuschüsse für den Ausbau der Kleinkinderbetreuung sind von den Bundesländern bisher kaum abgerufen worden. 2008 haben die Länder lediglich 62,1 Millionen Euro aus dem Sondervermögen "Kinderbetreuungsfinanzierung" abgerufen, berichtet die "Rheinische Post" (Freitagausgabe) unter Berufung auf das Bundesfamilienministerium. Für 2009 liegen lediglich Anmeldungen in Höhe von 60 Millionen Euro vor. Der Bund hat den Ländern bis 2013 insgesamt 2,15 Milliarden Euro an Investitionskostenzuschüssen für den Auf- und Ausbau von Tageseinrichtungen für Unter-Dreijährige zur Verfügung gestellt. Erstmals konnten die Länder 2008 diese Finanzhilfen beantragen. Insgesamt beteiligt sich der Bund mit vier Milliarden Euro an dem Ausbau der Betreuungsplätze.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: