Rheinische Post

Rheinische Post: Citigroup: Absturz eines Giganten

    Düsseldorf (ots) - Von Georg Winters

    Die Citigroup, einst die größte Bank der Welt, erlebt einen beispiellosen Absturz. Mehr als zehn Milliarden Dollar Verlust sind in diesem Jahr schon aufgelaufen, über 50000 Jobs fallen weg, und die Bank hängt mehr denn je am Tropf der Politik - schlimmer geht's nimmer. Gegen das, was die amerikanische Regierung bei der Citigroup tun muss, sind die Einzelhilfen in Deutschland Kleinkram. Die Citigroup droht zum Fass ohne Boden zu werden. Wer wie Konzernchef Vikram Pandit neue Bilanzierungsregeln nutzt, um Risikopapiere nicht abschreiben zu müssen, nährt den Verdacht, dass er noch etliche Zeitbomben zu entschärfen hat. Das mag mit Steuergeldern machbar sein, aber es entzieht der Bank den letzten Rest an Vertrauen, den Aktionäre in Manager haben. Dass die Citigroup gerettet wird, verdankt sie wohl nur der Tatsache, dass niemand einen zweiten "Fall Lehman" will.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: