Rheinische Post

Rheinische Post: Oliver Neuville: Borussia Mönchengladbach muss offensiver werden

    Düsseldorf (ots) - Mit einer offensiveren Spielweise kann Borussia Mönchengladbach aus der Krise stürmen. Das hat Oliver Neuville, Kapitän des Bundesliga-Letzten, in einem Interview mit der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe) gesagt. "Wir wollten beim HSV sehr defensiv spielen, um mehr Stabilität zu haben", sagte Neuville. "Fakt ist aber, dass wir in der Zweiten Liga sehr offensiv ausgerichtet waren und damit Erfolg hatten. Jetzt spielen wir defensiver, kriegen aber mehr Tore." Der Nationalspieler, der beim 0:1 in Hamburg 85 Minuten auf der Bank saß, fordert: "Wir müssen uns wieder auf unsere Stärken besinnen. Und die liegen in der Offensive und nicht in der Defensive. Wir müssen unser Spiel durchziehen, egal wie der Gegner heißt. Hoffenheim zeigt, dass das geht und Erfolg bringt." Insgesamt sei die Mannschaft durch die fünf Niederlagen in sechs Bundesligaspielen verunsichert. "Durch die Niederlagen ist im Moment jeder zu sehr mit sich selbst beschäftigt, so dass es für den Einzelnen schwer ist, Verantwortung für das Team zu übernehmen. Darum funktioniert auch wenig. Wir müssen so schnell wie möglich Stabilität bekommen und daraus wieder Selbstbewusstsein schöpfen", sagte Neuville. Die nächsten drei Spiele gegen Köln, in Bochum und gegen den Karlsruher SC "sind entscheidend. Da müssen wir sieben bis neun Punkte holen. Vor allem ist aber wichtig, dass wir gegen Köln gewinnen. Die ersten sechs Spiele sind vorbei, und wir können nichts daran ändern, dass wir nur drei Punkte geholt haben. Wenn wir Köln schlagen, wäre das Wiedergutmachung bei den Fans. Aber wir müssen gewinnen, sonst haben wir ein großes Problem. Wenn wir gewinnen, kann das einen positiven Schub geben", sagte Neuville (35).

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: