Rheinische Post

Rheinische Post: CDU-Arbeitnehmerflügel fordert Mindestlohn in der Zeitarbeit ab 2011 = Mitglieder der Mindestlohn-Arbeitsgruppe stehen fest

    Düsseldorf (ots) - Der Vorsitzende des Unions-Arbeitnehmerflügels im Bundestag, Gerald Weiß, hat einen einheitlichen, flächendeckenden Mindestlohn in der Zeitarbeitsbranche ab 2011 gefordert. "Wenn im Zeitraum 2011 bis 2013 die völlige Arbeitnehmer-Freizügigkeit in der EU eingeführt wird, brauchen wir eine einheitliche Lohnuntergrenze", sagte Weiß der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Sonst würde "Zeitarbeit auf niedrigstem Lohnniveau aus Osteuropa zu uns importiert". Derzeit sei ein Branchenmindestlohn in der Zeitarbeit allerdings noch nicht notwendig, betonte Weiß, der auch Vorsitzender der Bundestagsausschusses Arbeit und Soziales ist.

    Am kommenden Donnerstag berät erstmals die Koalitions-Arbeitsgruppe Mindestlohn über die Aufnahme von Branchen ins Arbeitnehmer-Entsendegesetz. Für die Union sind nach Informationen der "Rheinischen Post" neben Gerald Weiß auch die Politiker Ralf Brauksiepe, Michael Fuchs, Laurenz Meyer, Max Straubinger und Bundeswirtschaftsminister Michael Glos vertreten, für die SPD Bundesarbeitsminister Olaf Scholz, Parteivize Andrea Nahles, Staatssekretär Klaus Brandner sowie die Bundestagsabgeordneten Ludwig Stiegler, Anton Schaaf und Anette Kramme.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: