Rheinische Post

Rheinische Post: Leutheusser-Schnarrenberger greift CSU an - Streit um Nichtraucherschutz spitzt sich zu

Düsseldorf (ots) - Die ehemalige Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat die Länder vor einer Polarisierung in der Debatte um Nichtraucherschutz gewarnt. Insbesondere griff sie die Politik der CSU an. "Der gesellschaftliche Konsens zum Rauchverbot fehlt besonders in Bayern", sagte sie der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Die CSU werde noch einsehen, dass angesichts des unausgegorenen bayerischen Nichtraucherschutzes Handlungsbedarf bestehe. "Ein kluger Nichtraucherschutz polarisiert weniger und baut auf einem breiten gesellschaftlichen Konsens auf", sagte die rechtspolitische Sprecherin der FDP. Sie sprach sich gegen ein totales Rauchverbot und stattdessen für ein "ausgewogenes Verhältnis von Gesundheitsschutz und den Interessen der Gastronomie" aus. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: