Rheinische Post

Rheinische Post: Streit um Mindestlohn: SPD-Generalsekretär Heil attackiert Merkel

Düsseldorf (ots) - SPD-Generalsekretär Hubertus Heil setzt beim Streit um den Mindestlohn für die Zeitarbeit auf Konfrontation. "Wir lassen nicht locker. Wir werden den Missbrauch von Zeitarbeit bekämpfen. Der Mindestlohn kommt auch in dieser Branche, weil die Tarifparteien es wollen", sagte Heil der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). Heil reagierte damit auf die Äußerungen der Kanzlerin vom Mittwoch, dass eine Lohnuntergrenze für die Zeitarbeit falsch und schädlich sei. "Frau Merkel geht es offenbar um ein Signal an den wirtschaftsradikalen Flügel der Partei. Sie will vernebeln, dass wir Stück für Stück Mindestlöhne durchgesetzt haben", sagte Heil. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: