Rheinische Post

Rheinische Post: BDI-Präsident fordert zwei Milliarden Euro für Straße und Schiene

    Düsseldorf (ots) - Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Jürgen Thumann, hat vor einem Verkehrskollaps gewarnt und mehr Geld für Infrastruktur gefordert. "Seit Jahren wird zu wenig in die Verkehrswege investiert. Schon mehr als 40 Prozent der Bundesstraßen und fast 20 Prozent der Autobahnen weisen Mängel auf", sagte Thumann der Rheinischen Post (Samstagausgabe). "Wir müssen mindestens zwei Milliarden Euro mehr pro Jahr in die Erhaltung und Modernisierung von Straßen und Schienen investieren."

    Thumann kritisierte die Versuchung der Politik, "die Prioritäten kurzsichtig auszurichten". Eine "kluge Infrastrukturpolitik" sei stattdessen "auf langfristigen Wohlstand angelegt. Mit einem solchen nachhaltigen Kurs wäre unserem Land weitaus besser gedient". Derzeit fließen jährlich 17 Milliarden Euro in die Bundesverkehrswege Straße, Schiene und Wasserstraße.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2304

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: