Rheinische Post

Rheinische Post: Bayer plant weitere Übernahmen

    Düsseldorf (ots) - Bayer-Chef Werner Wenning setzt trotz der gegenwärtigen Eintrübung der Konjunktur weiter auf Expansion. "Wir wollen sowohl aus uns heraus wie auch durch den Erwerb von Geschäften wachsen", sagte der Vorstandsvorsitzende des Leverkusener Chemie- und Pharmakonzern der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinische Post" (Samstagsausgabe). Sogar Zukäufe von der Größenordnung des im Jahr 2006 übernommenen Schering-Konzerns schloss er nicht aus. "Wir hätten die Kraft dazu", sagte Wenning, ohne jedoch konkreter zu werden. Der Konzern will insbesondere im Kunststoffbereich die Kapazitäten ausweiten. "Die Nachfrage nach unseren Kunststoffen macht eine Erweiterung notwendig", sagte der Konzernchef. Für eine neue Mega-Anlage in dieser Sparte prüft der Bayer-Chef alle europäischen Standorte. "Deutschland hat dabei durchaus eine Chance", sagte Wenning. Mögliche Überkapazitäten beim Spitzenkunststoff Makrolon fürchtet der Manager nicht. "Die Nachfrage steigt jedes Jahr in einem Volumen, das der Kapazität von mehr als einer Anlage entspricht." Das Unternehmen will auch die Ausgaben für Forschung weiter steigern. "Das käme auch Deutschland zugute, wo wir zwei Drittel unserer Forschungsmittel einsetzen", sagte Wenning

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: