Rheinische Post

Rheinische Post: Söder: Union muss mehr für die Mittelschicht tun

    Düsseldorf (ots) - Bayerns Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Ex-CSU-Generalsekretär Markus Söder, sieht die Unionsparteien vor einer politischen und geistigen Herausforderung. Im Gespräch mit der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe) sagte Söder, es gelte, sich mehr um die Mittelschicht zu kümmern: um normale Arbeitnehmer, Facharbeiter, Angestellte, kleine Selbständige und die Freiberufler: "Sie alle haben Sorge vor dem sozialen Abstieg. Denen muss Unions-Politik wieder eine sichere Perspektive geben." Die Linkspartei hat nach Söders Worten zwar völlig absurde Vorschläge, sie treffe jedoch bei vielen Menschen durchaus einen Nerv: "Statt allein über Spitzensteuersatz oder Hartz IV zu diskutieren, müssen wir unsere Aufmerksamkeit mehr dem Mittelstand und der Mittelschicht widmen." Unions-Politik heiße, nicht ständig Geld vom Bürger zu nehmen, sondern es dort zu belassen, wo es am sinnvollsten angelegt ist: nämlich beim Bürger selbst. Söder: "Daher brauchen wir eine Senkung der Lohn- und Einkommensteuer, und zwar vor allem für die kleineren und mittleren Einkommensbezieher."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: