Rheinische Post

Rheinische Post: Pöttering: Polen sollte nicht gegen seine Interessen handeln

    Düsseldorf (ots) - Der Präsident des Europäischen Parlamentes, Hans-Gert Pöttering, hat Polen aufgefordert, seine Veto-Drohungen im EU-Verfassungsstreit  vor dem entscheidenden Gipfel kommende Woche zurückzuziehen. "Polen sollte sich davor hüten, gegen seine eigene Interessenlage zu handeln. Warschau verlangt  die Solidarität der anderen EU-Staaten - etwa bei der Energiesicherheit oder im gespannten Verhältnis zu Russland. Dann muss es sich selbst auch kompromissbereit zeigen.  Solidarität ist keine Einbahnstraße", sagte Pöttering gegenüber der Rheinischen Post (Freitagausgabe).

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: