Weser-Kurier

Weser-Kurier: Hans-Ulrich Brandt über die Türkei-Politik

Bremen (ots) - Es ist folgerichtig, wenn die Bundesregierung jetzt vom Diplomatie-Modus "geduldig" auf "ungeduldig" umstellt und mit einer "Neuausrichtung" ihrer Türkei-Politik reagiert. Was aber könnte Erdogan davon abhalten, sein Land weiter von Deutschland und Europa zu isolieren? Was ließe ihn zu einer sachlichen Zusammenarbeit zurückkehren? Mit einer Politik des Alles oder Nichts jedenfalls wird das nicht zu erreichen sein. Wem auch jetzt die Restriktionen wieder zu lasch sind und wer nach einem Abbruch der Beziehungen ruft, muss sich fragen lassen, was dadurch besser werden soll. Eine solche Politik verbaut jegliche Hoffnung auf Wiederannäherung. Genau diese Hoffnung schulden wir aber jenen Menschen in der Türkei, die ihr Land ebenfalls bald wieder auf einen Weg Richtung Demokratie sehen möchten. Das deutsch-türkische Verhältnis bleibt ein Balanceakt.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: