Weser-Kurier

Weser-Kurier: Hachez baut ein Fünftel der Stellen ab

Bremen (ots) - Bremen. Beim Bremer Schokoladenhersteller Hachez wird im kommenden Jahr ein Fünftel aller Stellen gestrichen. Nach Informationen des WESER-KURIER verlagert der Süßwarenproduzent einen Teil seines Geschäftsbereichs Verpackung im kommenden Sommer nach Polen. In Bremen sind 71 Stellen von der Umstrukturierung betroffen. Für die Mitarbeiter wird nach übereinstimmenden Angaben der Hachez-Geschäftsführung und der Gewerkschaft NGG nun nach sozialverträglichen Lösungen gesucht: Demnach könnten einige Angestellte in anderen Unternehmensbereichen unterkommen, für andere würden Teilzeit- oder Vorruhestandsregelungen in Betracht gezogen. Hachez ist seit 2012 in dänischer Hand: Damals übernahm der Premium-Schokoladenhersteller Toms das traditionsreiche Bremer Unternehmen. In den folgenden Monaten verließen die bisherigen Eigentümer, Hasso Nauck und Wolf-Kropp Büttner, das Unternehmen. Nach Insider-Informationen hieß es damals, dass die Umsätze des Chocolatiers nicht so stark gewachsen seien, wie die Dänen es sich erhofft hatten. Die Situation seit 2012 beschreibt Hachez-Chef Martin Haagensen so: "Wir haben in den Jahren 2012 und 2013 Verluste gemacht und auch in diesem Jahr sieht es nicht gut aus." Auch der Bremer Geschäftsführer der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Dieter Nickel, sagte, dass das Unternehmen seit einigen Jahren finanzielle Schwierigkeiten habe.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: