Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Daniel Killy über die Wowereit-Schmitz-Affäre in Berlin

Bremen (ots) - Es war einmal ein Sonnenkönig. Der hatte einen Sekretär bei Hofe, den er über Gebühr schätzte. Nun hatte der Sekretarius in der fernen Eidgenossenschaft ein üppiges Vermögen angehäuft - doch leider versäumt, Steuern zu entrichten. Der König war betrübt, behielt sein Wissen aber für sich. Bis viele Monde später ein paar Missgünstlinge die Sache ausplauderten. Da entließ der König schweren Herzens seinen Sekretarius - und alle Senatoren stimmten zu. Zehn Tage später jedoch begnadete der Herrscher seinen Günstling flugs wieder, nur um ihn in allen Ehren samt üppiger Apanage zu entlassen. Und alle Senatoren stimmten zu. Ein Märchen? Nein. Absurde Realität aus der Bananenrepublik Berlin. Die handelnden Personen: Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister, André Schmitz, Ex-Kulturstaatssekretär - sowie ein Haufen willfähriger Abnicker, der rot-schwarze Senat. Was dieser Griff ins Senats-Selbstbedienungs-Regal samt Pensionsansprüchen die Steuerzahler kosten wird, ist noch unklar. Vor allem aber kostet es das letzte Fünkchen Renommee, dass der regierende Klüngel-Klub noch hatte. Und die Politik im Allgemeinen steht wieder als schnöder Selbstbedienungsladen da.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: