Telekom Austria AG

Telekom Austria: Personalumstrukturierung in den ersten zwei Monaten der Umsetzung dem Zeitplan voraus

Wien, Österreich (ots-PRNewswire) - Telekom Austria AG (VSE:TKA; NYSE:TKA) gab heute bekannt, dass sie bei der Umsetzung ihrer Umstrukturierungspläne für die ersten beiden Monate dieses Jahres dem Zeitplan voraus sei. Wie das Unternehmen mitteilte, beschäftigt Telekom Austria derzeit 13.984 Mitarbeiter. In etwa 400 Mitarbeiter seien in den ersten beiden Monaten dieses Jahres aus dem Unternehmen ausgeschieden, was zu einer Diskrepanz von 250 Mitarbeitern zwischen den geplanten Soll- und den tatsächlichen Ist-Zahlen führe. Das Unternehmen habe dafür Sorge getragen, dass alle sozial vertretbaren Maßnahmen getroffen worden seien, so dass niemand durch die Umstellung übervorteilt werde. "Wir arbeiten hart daran, die Ziele, die wir uns im Rahmen des Umstrukturierungsprogramms gesetzt haben, zu verwirklichen", erklärte Heinz Sundt, Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor der Telekom Austria. "Diese Maßnahmen sollen ein stärkeres Wachstum ermöglichen und die Organisation insgesamt stärken. Die Gewerkschaft hat unseren Umstrukturierungsmaßnahmen prinzipiell zugestimmt und wir sehen mit Zuversicht weiteren konstruktiven Diskussionen entgegen, während wir unsere Ziele implementieren, was in erster Linie heißt, dieses Jahr 3000 Arbeitsplätze abzubauen." Höhepunkte: - 250 Mitarbeiter mehr als geplant haben das Abfindungsangebot in Anspruch genommen. - Zirka 400 Mitarbeiter sind während der letzten beiden Monate aus dem Unternehmen ausgeschieden. - Bis zum Ende des Jahres werden 3000 Mitarbeiter im Festnetzbereich freigesetzt worden sein. - Sozial vertretbare Maßnahmen wurden formuliert und durch das Unternehmen finanziert. Soll-Personalbestand des Geschäftsplans besser als erwartet umgesetzt Dem Geschäftsplan von Telekom Austria zu Folge belief sich der Personalstand der Gruppe Ende 2000 auf insgesamt 14.509 Mitarbeiter. In Wirklichkeit wurde diese Zahl aufgrund der Abfindungszahlungen bereits früher als erwartet erreicht. Folglich liegt der Personalstand zirka 150 Vollzeitarbeitsstellen unterhalb des Solls. Während der ersten beiden Monate dieses Jahres sind zirka 400 Mitarbeiter aus dem Unternehmen ausgeschieden, was zu einer Diskrepanz von 250 Mitarbeitern zwischen den geplanten Soll- und den tatsächlichen Ist-Zahlen führte: im Etatplan waren 14.233 Vollzeitarbeitsstellen vorgesehen, während der Personalstand Ende Februar 2001 13.984 betrug. Derzeitiger Stand des Umstrukturierungsprozesses Im ersten Quartal 2001 werden zirka 1000 Arbeitsplätze im Festnetzbereich der Telekom Austria abgebaut werden. In etwa die Hälfte dieser Mitarbeiter sind bereits aus dem Unternehmen ausgeschieden und haben von dem Unterstützungsangebot Gebrauch gemacht, das ein Beratungsgespräch und eine Informationswoche, in der verschiedene Abfindungspakete vorgestellt werden, umfasst. Hinweis an die Redaktion: Telekom Austria ist Österreichs führender Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen. Die Aktien des Unternehmens notieren seit November 2000 an der Wiener Börse und an der New Yorker Stock Exchange; die gegenwärtige Marktkapitalisierung beläuft sich auf EUR 3,2 Mrd. Die vier Hauptgeschäftsbereiche Gruppe sind: Festnetz, Mobilkommunikation, Datenkommunikation und Internet. Das Unternehmen unterhält internationale Niederlassungen in der tschechischen Republik, Kroatien und Slowenien. Mobilkom Austria ist Österreichs führender Anbieter von mobilen Kommunikationsdienstleistungen. Telekom Austria hält eine 75-prozentige Beteiligung weniger eine Aktie an Mobilkom Austria. Den verbleibenden Anteil von 25 Prozent plus eine Aktie hält Telecom Italia Mobile. ots Originaltext: Telekom Austria Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Telekom Austria, Martin Bredl, Leitung Kommunikation, Tel.: +43 59059 1 11001, E-Mail: martin.bredl@telekom.at oder Hans Fruhmann, Leitung Investor Relations, Tel.: +43 59059 1 20917, E-Mail: Hans.fruhmann@telekom.at oder Cubitt Consulting (UK), Serra Balls oder Noga Villalon, Tel.: +44 (0)20 7367 5100, E-Mail: serra.balls@cubitt.com oder Broadgate (USA), Mark Kollar oder Curran Mcann, Tel.: +1 212 232 2222, E-Mmail: Mkollar@broadgate.com Original-Content von: Telekom Austria AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Telekom Austria AG

Das könnte Sie auch interessieren: