Payback - Loyalty Partner

Payback Kunden punkten "goldfach": Große Aktion während der Olympischen Winterspiele in Kanada

München (ots) - Der Olympia Partner Payback belohnt seine Mitglieder während der Zeit der Olympischen Winterspiele in Vancouver mit "Goldfachen Punkten". Das Prinzip der Aktion, mit der die Kunden des größten deutschen Bonusprogramms jede Menge Extra-Punkte sammeln können: Mit jeder Goldmedaille, die die deutschen Athleten erkämpfen, werden die Punkte auf Einkäufe vervielfacht. Bei zwei Goldmedaillen punkten Kunden doppelt, bei drei Goldmedaillen dreifach, bei vier vierfach und so weiter - möglich sind bis zu 15fache Punkte. "Unsere Kunden konnten erstmals im Rahmen der Sommerspiele in Peking goldfach punkten. Es handelte sich dabei um die größte und erfolgreichste Aktion in der gesamten Payback Geschichte, deshalb bauen wir sie zu Vancouver weiter aus", so Burkhard Graßmann, Sprecher der Payback Geschäftsführung.

Die Aktion gliedert sich in drei Phasen: Bereits seit 1. Oktober können sich Kunden auf der Payback Website für "Goldfach Punkten" anmelden, derzeit wird bis zum Olympia-Start am 11. Februar in der Kommunikation die zweite Stufe gezündet. Das Thema spielt die Hauptrolle in Direktmailings und E-Mail Newslettern, im Payback Prämienshop, an über 8.000 Filialen der Handelspartner in ganz Deutschland sowie im Rahmen der informativ-unterhaltsamen Microsite www.payback.de/olympia . Zusätzlich kommunikativ flankiert wird die Aktion von Medien-Kooperationen, Gewinnspielen und einer eigenen Olympia-Kategorie auf dem Payback Blog.

Mit Beginn der Olympischen Winterspiele startet Phase drei mit dem "Goldfach punkten"-TV Spot, Presentings in der ARD, im ZDF und Anzeigen in der Bild Zeitung. Zudem berichtet das Team vom Payback-Radio täglich aus dem Deutschen Haus in Vancouver. Die bunten Beiträge rund um die Spiele können deutschlandweit im Hörfunk sowie auf der Payback Homepage angehört werden.

Eine sportliche Herausforderung für Besucher des Deutschen Hauses in Vancouver wird es wieder mit dem Payback Charity-Tool geben: Alle Treffer auf eine umgebaute Biathlon-Zielscheibe werden vom Bonusprogramm am Ende der Olympischen Winterspiele in Geld umgewandelt und kommen als Spende der Stiftung Deutsche Sporthilfe zugute.

Payback ist seit sechs Jahren ein sehr engagierter Olympia Partner und unterstützte die deutschen Olympiamannschaften bereits im Jahr 2004 in Athen, 2006 in Turin sowie 2008 in Peking. Zu allen Spielen hat sich Payback Charity Aktionen zugunsten der Deutschen Sporthilfe einfallen lassen. Insgesamt kamen so bereits Spenden in Höhe von rund 400.000 Euro zusammen.

Über Payback:

Deutschlands größtes und beliebtestes Bonusprogramm Payback ist dem Jahr 2000 im Markt, inzwischen verfügen über 60 Prozent der deutschen Haushalte über eine Payback Karte, 83 Prozent der Bevölkerung kennen die Marke Payback. In den Geldbörsen der Deutschen hat sich die Karte laut einer Emnid-Studie ihren festen Platz erobert: Sie steckt gleich nach der EC- und der Krankenversicherungskarte auf Platz 3. Payback Kunden ist es möglich, bei insgesamt rund 220 Partnerunternehmen im Handel und online bei ihren Einkäufen Punkte zu sammeln. Der Erfolg von Payback beruht auf dem Prinzip, dass dies mit nur einer Kundenkarte möglich ist. Konsumenten erreichen dadurch sehr rasch einen attraktiven Punktestand und damit ihre Wunschprämie. Den teilnehmenden Partnerunternehmen bietet sich die Möglichkeit, ihre Kunden persönlich und mit relevanten Angeboten anzusprechen.

Weitere Informationen:


Nina Purtscher
PAYBACK GmbH
Theresienhöhe 12
80339 München
Tel.: 089 - 997 41 206
nina.purtscher@payback.net
www.payback.de
www.payback.net
Original-Content von: Payback - Loyalty Partner, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: