Payback - Loyalty Partner

Payback und betterplace.org revolutionieren die Art des Spendens

München, Berlin (ots) - Als erstes Unternehmen in Deutschland ermöglicht Payback gemeinsam mit der Spendenplattform betterplace.org eine völlig neue Art des Spendens: individuell, transparent und unmittelbar.

Millionen von Payback Mitgliedern ist es ab sofort möglich, in der neu geschaffenen Payback Spendenwelt ( www.payback.de/spendenwelt ) den Gegenwert ihrer gesammelten Punkte zu 100 Prozent konkreten Hilfsprojekten zur Verfügung stellen. Sie können diese Projekte zuvor selbst auswählen und dann den Projektfortschritt online mitverfolgen. Egal, ob in ihrer Nachbarschaft, in Deutschland oder an einem fernen Brennpunkt der Erde - die Spender können sich jederzeit davon überzeugen, wie ihre Punkte vor Ort unbürokratisch und ohne Abstriche in direkte Hilfe umgewandelt werden.

Anders als bei anonymen Spendenkonten fließt der Wert der gespendeten Punkte nicht in große Töpfe, aus denen sich übergeordnete, oft abstrakte Hilfsprojekte mit kostspieligem Verwaltungsaufwand speisen. Vielmehr hat jeder Payback Kunde einzelne, konkrete Projekte vor Augen - mit Menschen, die diese Projekte initiieren, ihre Durchführung organisieren und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Ob es um neue Kinderbetten im Kinderhospiz Bärenherz in Leipzig, um warme Mahlzeiten für Kinder in ganz Deutschland oder um das Projekt "Schulbücher für Kinder im weltweit größten Slum in Nairobi" geht - hinter jedem Projekt steht ein Gesicht. Spendenwillige können online nachvollziehen, wie viel Geld bzw. wie viele Punkte zur Erfüllung eines Projekts fehlen, Fragen an die Verantwortlichen stellen, ihr eigenes Bild als Projektunterstützer hochladen und die Projekte bewerten. Sogar eigene Projekte können ins Leben gerufen werden. So ermöglicht die interaktive Payback Spendenwelt ihren Nutzern, selbst Gutes zu tun und wertvolle Eigeninitiative zu leisten. Voraussetzung für den Start eines Hilfsprojekts ist ein Nachweis der Gemeinnützigkeit.

Payback kooperiert seit Start des Bonusprogramms vor zehn Jahren mit Hilfsorganisationen. Dabei war es dem Unternehmen immer schon wichtig, sich nicht nur selbst finanziell zu engagieren, sondern auch den Payback Mitgliedern die Möglichkeit zu bieten, gesammelte Punkte für wohltätige Zwecke einzusetzen. Mit dem Know-how von betterplace.org wurde in den vergangenen Monaten die Payback Spendenwelt konzipiert und umgesetzt. "Die Spendenphilosophie von betterplace.org ist revolutionär und hat uns überzeugt", so der Payback Geschäftsführer Burkhard Graßmann.

"Wir wollen noch mehr Unterstützung ermöglichen und die hohe Bereitschaft der Payback Nutzer zur Eigeninitiative voll ausschöpfen. Ziel ist es, mit der Plattform das Spendenaufkommen in den kommenden zwei Jahren auf mehr als zwei Millionen Euro zu steigern", so Graßmann.

"Payback übernimmt mit diesem Konzept eine Vorreiterrolle im Spendenbereich. Die Plattform ermöglicht, was Spender sich heute wünschen: persönliche, konkrete und im Detail nachvollziehbare Hilfe. Menschen, die Unterstützung brauchen, treffen auf Menschen, die helfen wollen - und bilden somit eine große Spenden-Community", so der Spendenexperte und betterplace.org-Geschäftsführer Till Behnke. Er hat gemeinsam mit weiteren Mitstreitern 2007 die äußerst erfolgreiche, gemeinnützige Internetplattform betterplace.org mit Hauptsitz in Berlin gegründet.

Zu Payback:

Deutschlands größtes und beliebtestes Bonusprogramm Payback ist seit März 2000 im Markt, inzwischen verfügen über 60 Prozent der deutschen Haushalte über eine Payback Karte, 83 Prozent der Bevölkerung kennen die Marke Payback. In den Geldbörsen der Deutschen hat sich die Karte laut einer Emnid-Studie ihren festen Platz erobert: Sie steckt gleich nach der EC- und der Krankenversicherungskarte auf Platz 3. Payback Kunden ist es möglich, mit nur einer Karte bei rund 250 Unternehmen im Handel und Online Punkte zu sammeln. Im Jahr 2008 betrug der Wert der gesammelten Punkte 150 Mio. EUR, 90 Prozent davon wurden von den Mitgliedern wieder eingelöst.

Zu betterplace.org:

betterplace.org ist mit über 20.000 Mitgliedern und mehr als einer Million Euro generiertem Spendenvolumen die größte deutsche Internet-Plattform für soziales Engagement und wird von der im November 2007 gegründeten betterplace gemeinnützigen Stiftungs-GmbH mit Sitz in Berlin betrieben. betterplace.org verbindet Menschen und Unternehmen, die helfen wollen, direkt mit Menschen und Organisationen, die Hilfe brauchen - weltweit. betterplace.org ist eine offene Plattform. Allerdings sind alle Hilfsprojekte dazu verpflichtet, ihren Bedarf möglichst transparent und kleinteilig darzustellen und regelmäßig über den Fortschritt vor Ort zu berichten. Dabei kann jedes Projekt offen diskutiert und bewertet werden. Jede Spende - egal ob Geld-, Sach-, oder Zeitspende - geht zu 100 Prozent an das jeweils ausgewählte Hilfsprojekt.

Weitere Informationen:

Nina Purtscher
PAYBACK PR
Tel.: 089 997 41 206
nina.purtscher@payback.net
www.payback.de

Moritz Eckert
betterplace.org PR
Tel.: 030 76 76 44 88 0
me@betterplace.org
www.betterplace.org
Original-Content von: Payback - Loyalty Partner, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: