Payback - Loyalty Partner

Stiftung Warentest zu Kundenkarten: Partnerportfolio und Transparenz bezüglich Datenschutz muss stimmen - Payback erfüllt Kriterien

München (ots) - Die Stiftung Warentest hat in ihrer aktuellen Juniausgabe Bonusprogramme untersucht. Das klare Urteil: Kunden profitieren vor allem dann von einer Kundenkarte, wenn diese bei möglichst vielen Unternehmen genutzt werden kann. Mit rund 8.000 Partnerfilialen bietet der Marktführer Payback seinen Mitgliedern mit Abstand die meisten Möglichkeiten, Punkte zu sammeln oder schnell zu einer Prämie zu kommen. Payback Kunden sparen im Jahr durch zahlreiche Sonderrabatte (zum Beispiel Mehrfachpunktewochen) sowie Couponaktionen der Partner durchschnittlich zwischen 50 und 150 Euro. Damit liegen ihre Ersparnisse über den von Stiftung Warentest kritisierten marginalen Rabatten von 0,5 bis maximal 3 Prozent.

Payback erfüllt zudem die Forderung der Verbraucherschützer nach einer transparenten Information über den Umgang mit Kundendaten. In ihrer Untersuchung bemängelten die Verbraucherschützer vor allem, dass es im Hinblick auf die Verwendung persönlicher Daten bei 12 der untersuchten Anbieter schwierig war, "entsprechende Hinweise zu finden". Gerade in diesem Punkt setzt Payback auf Transparenz: Auf dem Anmeldeformular, im Internet sowie in den vierteljährlich versandten Punkteübersichten werden die Kunden ausführlich und verständlich über das Programm und den Datenschutz informiert. Fragen zum Thema Datenschutz werden an den zuständigen Datenschutzbeauftragten des Unternehmens weitergeleitet und von diesem beantwortet.

Das Vertrauen der Kunden in Payback ist zu Recht sehr groß; nur 0,2 Prozent der gesamten Anfragen im Service Center betreffen das Thema Datenschutz. Die Adressen und Daten der Kunden werden zudem ausschließlich bei Payback verwaltet und gepflegt und nicht im Kreis der Partner herumgereicht. Lediglich das kartenausgebende Partnerunternehmen kennt neben Payback die Adresse des Kunden.

Zu Payback:

Payback ist das größte und beliebteste deutsche Bonusprogramm, das laut einer GfK-Studie in 61 Prozent der deutschen Haushalte verbreitet ist. Die Karte hat sich nach der EC- und der Krankenversicherungskarte bereits Platz 3 in den Geldbörsen der Deutschen erobert. Der Begriff "Payback" wurde 2004 in den Duden aufgenommen. Zu den Payback Partnerunternehmen zählen unter anderem Aral, Apollo-Optik, dm-drogerie markt, Europcar, Galeria Kaufhof, real,- und WMF. Kunden können zudem bei rund 40 Onlineshops Punkte sammeln. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.payback.de sowie unter www.loyaltypartner.com.

Unternehmen, die Payback Punkte vergeben:

   Alice 
   Apollo-Optik 
   Aral 
   Dänisches Bettenlager 
   dm-drogerie markt 
   Europcar 
   Galeria Kaufhof 
   Linda Apotheken 
   Marriott Hotels 
   NH Hoteles 
   readybank 
   real,- 
   Sportarena 
   Vodafone 
   WMF 
   11880 (telegate AG) 
   Zweirad Stadler	
   Alice 
   Amazon.de 
   apple.de 
   Baur 
   Blume2000 
   Centerparcs 
   condor.de 
   Conrad Elektronik 
   cXtreme 
   Dallmayr 
   Data Becker 
   dell.de 
   discount24 
   Eventim 
   expedia.de 
   Gourmondo 
   Heine Herrenausstatter 
   hse24 
   I'm walking 
   itunes 
   Jamba 
   Marc O'Polo 
   Mexx 
   Mytoys 
   Opodo 
   Hagebau 
   Palmers 
   Primustronix 
   Promarkt 
   s.Oliver 
   Schwab 
   Swarovski 
   Tchibo 
   Vistaprint 
   Yves Rocher 

Ansprechpartner:

Nina Purtscher
Payback PR
Tel.: 089 - 997 41 206
E-Mail: nina.purtscher@loyaltypartner.com
Original-Content von: Payback - Loyalty Partner, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: