ARD Radio & TV

ARD verlängert Vertrag mit der Bayreuther Festspiele GmbH

Köln (ots) - Klassikfreunde können auch in Zukunft in den Kulturradioprogrammen der ARD und bei Deutschlandradio Kultur Aufführungen der Bayreuther Festspiele genießen. Die Intendantinnen und Intendanten folgten auf ihrer Sitzung in Köln einer Empfehlung der ARD-Hörfunkkommission, den Vertrag mit der Bayreuther Festspiele GmbH bis zum 31. Dezember 2019 zu verlängern. Der Bayerische Rundfunk hatte den Vertrag federführend für die ARD verhandelt.

Lutz Marmor, ARD-Vorsitzender und Intendant des NDR: "Ich freue mich, dass die ARD Partner der Bayreuther Festspiele bleibt und wir unseren Hörerinnen und Hörern wieder herausragende Opernübertragungen vom Grünen Hügel präsentieren können. Dank an den Bayerischen Rundfunk für die erfolgreiche Verhandlungsführung."

Ulrich Wilhelm, Intendant des Bayerischen Rundfunks: "Wir sind froh, dass unser Senderverbund die Partnerschaft mit den Bayreuther Festspielen, denen wir schon seit vielen Jahrzehnten verbunden sind, bis 2019 verlängern konnte. Die Festspiele sind ein Kulturereignis von Weltrang und begeistern Wagnerianer auf allen Kontinenten."

Der Bayerische Rundfunk hatte den Vertrag federführend für die ARD verhandelt. Der Vertrag berechtigt ARD und Deutschlandradio, fünf bis sieben Aufführungen der Premierenwoche der Bayreuther Festspiele im Hörfunk zu übertragen - entweder live oder als Aufzeichnung. Dies gilt auch für die europäischen Partner in der EBU. Außerdem können die Opernaufführungen nach ihrer Erstausstrahlung 15 Tage lang auf den Webseiten der Landesrundfunkanstalten angehört werden.

Die diesjährigen Richard Wagner-Festspiele finden vom 25. Juli bis zum 28. August statt. Zur Aufführung in Bayreuth kommen Tristan und Isolde, Lohengrin, Das Rheingold, Die Walküre, Siegfried, Der Fliegende Holländer und Götterdämmerung.

Pressekontakt:

ARD-Pressestelle (NDR)
Tel.: 040 / 41 56 5005
pressestelle@ard.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: