ARD Radio & TV

Lust auf Klassik: Musikvermittlung in der ARD

Berlin (ots) - Nähe schaffen, Neugier wecken - klassische Musik soll auch bei den Jüngsten in Kopf und Ohr gehen: Die Orchester, Chöre und Big Bands der ARD bieten pro Saison etwa 800 Konzerte an, die speziell auf die junge Zielgruppe zugeschnitten sind. In der Saison 2012/2013 haben diese Konzerte fast 180.000 Kinder und Jugendliche besucht. Ziel der ARD ist es, möglichst vielen jungen Menschen das ganze Spektrum klassischer Musik zugänglich zu machen.

Lutz Marmor, Intendant des Norddeutschen Rundfunks und ARD-Vorsitzender: "Ob Bach, Chopin oder Schumann - mit unseren Musikensembles lassen wir außergewöhnliche und einzigartige Kompositionen lebendig werden. Aber der Zugang zu klassischer Musik ist für viele Kinder und Jugendliche nicht selbstverständlich. Neue Wege der Musikvermittlung zu suchen und spielerisch-erklärend Neugier und Begeisterung für Klassik zu wecken, ist aller Mühen wert. Dieses zu leisten, gehört zum Kern unseres öffentlich-rechtlichen Auftrags."

In vielfältigen Formaten machen die Musikerinnen und Musiker Lust auf Mozart, Beethoven, Dvorák und Co. Das Spektrum reicht von Kinder-, Familien- und Jugendkonzerten über Workshops und musikalische Besuche in den Schulen bis hin zu Fortbildungen und zur Begabtenförderung. Kernzielgruppe sind die Drei- bis 19-jährigen, für die es maßgeschneiderte Angebote aus allen Stilepochen gibt. Dabei setzen die Musikerinnen und Musiker auf den unmittelbaren Kontakt mit jungen Menschen, denn Musik vermittelt sich am besten durch aktives Zuhörern und direkte Mitwirkung.

Joachim Knuth, NDR Programmdirektor Hörfunk und Vorsitzender der ARD-Hörfunkkommission: "Pop- und Rockmusik, Hip Hop und House finden junge Menschen spannend, das ist ihre Welt. Bei klassischer Musik fühlen sich viele nicht ganz so zuhause. Wir wünschen uns, dass mehr junge Menschen klassischer Musik näher kommen und sie schätzen lernen - und wir hoffen, durch die Edukationsarbeit der Orchester, Chöre und Big Bands der ARD dazu einen wirksamen Beitrag zu leisten."

Für zahlreiche Schülerinnen und Schüler ist der Besuch eines speziell auf sie zugeschnittenen ARD-Konzerts inzwischen fester Bestandteil des Schuljahres. So wachsen nicht nur das musikalische Wissen und die musikalische Begeisterungsfähigkeit, es entsteht auch eine Verbundenheit zu den Klangkörpern der ARD. Ziel ist es, ein interessiertes Publikum heranzubilden und Menschen zum eigenen Musizieren zu animieren.

Die Publikumsreaktionen jedenfalls erfreuen Veranstalter und Ausführende gleichermaßen. Sie reichen von "Ich mag die Tuba. Die Tuba ist so laut und tief. Da kracht die ganze Welt!" (Aussage eines vier-jährigen Konzertbesuchers) bis hin zu "Es ist der Wahnsinn, mit wie viel Mühe, Liebe zum Detail und Disziplin die Musiker arbeiten" (Aussage einer 15-jährigen Konzertbesucherin).

Um junge Menschen überall in Deutschland zu erreichen, werden die Musikvermittlungsangebote der ARD im Hörfunk, im Fernsehen und Online verbreitet. Ausführliche Informationen über die Orchester, Chöre und Big Bands der ARD sind unter kultur.ard.de zu finden.

Pressekontakt:

ARD-Pressestelle (NDR)
Tel.: 040 / 41 56 5005
pressestelle@ard.de

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: