Syngenta Agro GmbH

Virusüberträger im Obstbau jetzt nützlingsschonend kontrollieren / Syngenta ermöglicht modernen Pflanzenschutz auch in kleineren Marktbereichen

Frankfurt/M. (ots) - Wichtige Virusüberträger im Obstbau können jetzt erfolgreich und nützlingsschonend kontrolliert werden. Das teilt das Unternehmen Syngenta Agro GmbH, Frankfurt mit. Die Zulassungsbehörden haben kürzlich die Anwendung von Pirimor-Granulat" gegen Blattläuse an Aprikose, Pfirsich und Pflaume genehmigt. "Pirimor ist das einzige Produkt, das auch nach der Ernte gegen Blattläuse eingesetzt werden kann. Damit schließen wir unter anderem eine Bekämpfungslücke gegen die Kleine Zwetschgenlaus, den Überträger des gefürchteten Scharka-Virus", so ein Unternehmenssprecher. Die Früchte der vom Scharka-Virus befallenen Bäume sind von tiefen Rissen durchzogen und fallen vor der Ernte ab. Das Fleisch ist gummiartig verändert. Infizierte Bäume müssen sofort entfernt werden. Durch seine rasche Wirkung gegen Blattläuse bietet Pirimor eine hohe Sicherheit gegen das Virus. Seine Bienenungefährlichkeit und breite Nützlingsschonung sind außerdem wichtige Vorraussetzungen für den Integrierten Obstbau. So schont das Produkt zum Beispiel Marienkäfer und Florfliegen, die natürlichen Gegenspieler der Blattläuse. Laut Syngenta stehen weitere Genehmigungen in Sonder- und Kleinkulturen, wie zum Beispiel verschiedene Gemüsearten, an. "Mit dieser Zulassung signalisieren wir, dass wir unser angekündigtes Engagement auch in den kleineren Marktbereichen fortsetzen, um auch dort modernen Pflanzenschutz zu ermöglichen", teilt das Unternehmen weiter mit. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet das Unternehmen eng mit staatlichen Stellen im Arbeitskreis Lückenindikation zusammen. Weitere Informationen zu Pirimor finden sich im Internet unter www.syngenta-agro.de. Syngenta Agro GmbH (Pflanzenschutz) und Syngenta Seeds GmbH (Pflanzenzüchtung) sind die Tochtergesellschaften von Syngenta in Deutschland. Syngenta ist das weltweit führende Agribusiness-Unternehmen und nimmt im Pflanzenschutz Platz eins und im hochwertigen Saatgutmarkt Platz drei ein. Der Proforma-Umsatz 1999 betrug rund USD 7 Milliarden. Syngenta beschäftigt mehr als 20 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in über 50 Ländern. Das Unternehmen setzt sich mit innovativer Forschung und Technologie für eine nachhaltige Landwirtschaft ein. Syngenta wurde im November 2000 durch den Zusammenschluss von Novartis Agribusiness und Zeneca Agrochemicals gegründet und ist an der Schweizer Börse sowie in London, New York und Stockholm notiert. Weitere Informationen finden sich unter (www.syngenta.com) und (www.syngenta.de). ots Originaltext: Syngenta Agro GmbH Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Syngenta Agro GmbH Peter Hefner Media Relations Tel.: +49-69-7155-348 Tel.: +49-69-7155-246 Fax.: +49-69-7155-225 Mobil: +49-171-3653776 peter.hefner@syngenta.com Liebigstrasse 51-53 D-60323 Frankfurt www.syngenta.de Original-Content von: Syngenta Agro GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: