Forum Moderne Landwirtschaft

NRW-Landwirtschaftsministerin Höhn: Wir machen Politik für alle Landwirte
Zu Besuch auf dem ErlebnisBauernhof der Grünen Woche

Berlin (ots) - "Unsere Politik darf nicht einseitig nur den ökologischen Landbau fördern, sondern muss auch die Weiterentwicklung der konventionellen Landwirtschaft verfolgen. Wir machen eine Politik für alle landwirtschaflichen Betriebe", betonte NRW-Ministerin Bärbel Höhn bei ihrem Besuch auf dem ErlebnisBauernhof der Grünen Woche. Der Berliner ErlebnisBauernhof sei ein wertvoller Beitrag, um die Entfremdung zwischen Produktion in der Landwirtschaft und den städtischen Verbrauchern aufzubrechen. Gerade für Kinder sei es wichtig, Landwirtschaft mit allen Sinnen zu erfahren. Beim Rundgang über den ErlebnisBauernhof konnte sich Ministerin Höhn in Begleitung von DBV-Präsident und FNL-Vorsitzenden Gerd Sonnleitner von der Praxis moderner und nachhaltiger Landwirtschaft ein Bild machen. Die Grüne Woche 2001 steht - so Ministerin Höhn - für einen "Neuanfang": Mit den Bauern und dem Bauernverband, aber auch mit den Vertretern des Verbraucher-, Natur- und Tierschutzes für eine artgerechte Tierhaltung und Fütterung sowie eine naturnahe Produktion. Bei der Lösung der BSE-Problematik hat für Ministerin Höhn der vorbeugende Verbraucherschutz höchste Priorität. Die derzeit aktuelle Diskussion über die Tötung von 400 000 Rindern in Deutschland zur Marktstützung bringe allerdings Probleme mit dem Tierschutzgesetz. "Wir müssen nach anderen Lösungen suchen", so Ministerin Höhn. Bei den Tests sei besondere Qualität und Sorgfalt gefordert. Es müssten alle Rinder getestet werden, die in die Lebensmittelkette kommen. Ministerin Höhn forderte eine schnelle Regelung für den Einsatz von Futtermitteln. Die Landwirte brauchten Planungssicherheit. Die Flächenbindung sei der geeignete Weg, um die eigene Futtermittelproduktion sicher und transparent zu machen. ots Originaltext: Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Koordinationsbüro ErlebnisBauernhof: c/o Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. Konstantinstraße 90 53179 Bonn Verantwortlich: Dr. Helmut Nieder, Matthias Wiedenau Tel.: 0228 - 9799334, vom 18. bis 28.01.01: 030-30822078 Fax: 0228 - 9799340, vom 18. bis 28.01.01: 030-30822079 Email: m.wiedenau@fnl.de, vom 18. bis 28.01.01: fnl.reise@t-online.de Internet: www.fnl.de Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: