Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e. V.

Verband deutscher Hypothekenbanken begrüßt dritte Konsultationsphase zu Basel II

    Berlin (ots) - Der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht hat - nicht zuletzt aufgrund der massiven Intervention des internationalen Bankgewerbes - das Inkrafttreten der neuen Eigenkapitalgrundsätze um ein Jahr auf 2005 verschoben. Louis Hagen, Hauptgeschäftsführer des Verbandes deutscher Hypothekenbanken, begrüßt diese Entscheidung. Er hebt allerdings hervor, dass in den bisherigen Konsultationen schon vieles erreicht worden sei. Hagen nennt dabei die Anerkennung interner Ratings sowie die 50 %-Gewichtung des gewerblichen Realkredits.          Der Beschluss, Anfang des kommenden Jahres eine dritte Konsultationsphase einzuläuten, verbessere indes die Aussichten auf eine einvernehmliche Lösung in den zur Zeit noch strittigen Fragen. Hauptziel der Hypothekenbanken sei es jetzt noch, Kredite mit langen Restlaufzeiten durch die neuen Eigenkapitalregelungen nicht zu benachteiligen. Die hierzu im 2. Konsultationspapier vom 16. Januar 2001 vorgesehene Lösung bezeichnet Hagen "als Angriff auf die deutsche Langfristkultur", die das Fundament der hohen Preisstabilität auf dem deutschen Immobilienmarkt bilde. Denn die im Konsultationspapier vorgesehene Bestrafung langfristiger Kredite werde durch die absehbare Laufzeitverkürzung zu verstärkten Preisschwankungen auf dem deutschen Immobilienmarkt führen. Im Übrigen werde die Laufzeitkomponente bei der Eigenkapitalunterlegung im vorliegenden Entwurf bereits dadurch berücksichtigt, dass der aufsichtsrechtliche Horizont ein Jahr betrage, und Bonitätsverschlechterungen der Schuldner durch Herabstufung des jährlichen Ratings bereits eine höhere Eigenkapitalunterlegung erforderten. Insbesondere zeigten jedoch Erhebungen der Hypothekenbanken, dass die Langfristigkeit von Hypothekendarlehen deren Verlustrisiko keineswegs erhöhe.          "Bedeutsam ist für die Hypothekenbanken", so Hagen weiter, "auch die vollumfängliche Anerkennung von Grundpfandrechten als Sicherheit." Zur Zeit sei nur die Sondergewichtung von Grundpfandrechten im erststelligen Beleihungsraum vorgesehen. Kreditteile mit einem Beleihungsauslauf zwischen 60 % bis 100 % würden trotz grundpfandrechtlicher Absicherung wie unbesicherte Kredite behandelt. Dies könne - betrachte man die Verlustquoten im nachrangigen Beleihungsraum von 0,15 % im Wohnungsbau und 0,18% im gewerblichen Bereich für den Zehnjahreszeitraum 1988 bis 1998 - nicht akzeptiert werden.          Die aufsichtsrechtliche Anerkennung von Grundpfandrechten im neuen Eigenkapitalgrundsatz betreffe insbesondere auch den deutschen Mittelstand. Gerade für mittelständische Kunden, auf die etwa 1/3 des gewerblichen Kreditbestandes der Hypothekenbanken entfalle, sei die Anerkennung der grundpfandrechtlichen Sicherheiten von großer Bedeutung.          Diskussionsbedarf sieht der Hauptgeschäftsführer des Verbandes auch im Bereich der Projektfinanzierungen. Die vorgesehene Regelung müsse enger gefasst werden, damit Finanzierungen für vermietete Bestandsimmobilien wie zum Beispiel auch den Mietwohnungsbau nicht erfasst würden.

    Zu begrüßen sei die Verschiebung der Umsetzung von Basel II nicht
zuletzt vor dem Hintergrund der großen Zahl ungeklärter Fragen im
Bereich der Forderungsverbriefung. Die bisher getroffenen Regelungen
schlössen nicht aus, dass - wie im Internal Rating Based-Ansatz
vorgeschlagen - im Rahmen von traditionellen Mortgage Backed
Securities verbriefte Portfolios in der Summe ein höheres
Eigenkapitalgewicht erhielten als im Falle ihres Verbleibs in der
Bilanz. Grundsätzlich mahnt Hagen an, im Bereich der
Verbriefungstechniken nach Lösungen zu suchen, die die Attraktivität
der Verbriefung von Forderungen und Risiken für die Hypothekenbanken
erhielten.
    
    Lending and Funding 1)
    
                                            MAY        MAY    +/-  JAN.-MAY JAN.-MAY +/-
    in EURO mill.                 2000      2001                    2000  2001

    New Commitments         16,430    6,819  -58.5%  69,998  58,685 -16.2%
    Mortgage Loans            4,356    3,950  -9.3%    16,792  18,009  7.2%
    thereof:                        
      new residential
      properties                  592        736    24.2%      2,764  3,216  16.3%
      existing residential
      property                  1,663      974  -41.4%      6,557  4,879  -25.6%
      commercial property 2,101  2,240      6.6%      7,471  9,915    32.7%
      thereof:
      cross-border loans  1,151  1,297    12.7%      3,624  5,163    42.5%
    Disbursements of
    mortgage loans total 3,295  3,099    -5.9%    14,683  15,975    8.8%
    
    New Commitments
    (Public Sector Loans)12,074  2,869  -76.2%  53,206  40,676 -23.6%
    thereof:                        
      domestic public
      sector  2)                2,451  1,118  -54.4%    15,286  17,278  13.0%
      other public
      sector loans 3)        9,623  1,752  -81.8%    37,920  23,398 -38.3%
    Disbursements (public
    sector loans) total 10,898  2,954  -72.9%    54,082  42,404 -21.6%
    
    Gross sales of
    bonds total 4)         25,672 12,621  -50.8%    96,969  78,168 -19.4%
      Mortgage
      Pfandbriefe              4,561    1,458  -68.0%  19,857  12,222 -38.5%
      Public Pfandbriefe 14,287    2,152  -84.9%  54,969  33,900 -38.3%
      other bank bonds      6,824    9,011  32.0%    22,143  32,046  44.7%
    
                                      
                                                                      Outstandings    
    in EURO mill.                                    31.05.2000    31.05.2001
    New Commitments                                    824,533    855,110
    Mortgage Loans                                      328,989    348,147
    thereof:                                      
        new residential properties                 80,637    81,910
        existing residential property          136,230    140,360
        commercial property                          112,122    125,877
        thereof: cross-border loans                17,568      26,481
    Disbursements of mortgage loans total                                      
    New Commitments (Public Sector Loans) 495,544    506,962
    thereof:                                      
        domestic public sector  2)                254,074    259,027
        other public sector loans 3)            241,470    247,935
    Disbursements (public sector loans)
    total                                      
    Gross sales of bonds total 4)              725,333    750,487
        Mortgage Pfandbriefe                         188,523    196,608
        Public Pfandbriefe                            470,204    472,944
        other bank bonds                                 66,606    80,936
                                          
    1)  VDH-member banks                                      
    2)  Federal, government, federal states, local authorities,          
                          
    3)  Public companies and guaranteed loans to public banks and
cross-border loans,                                        
    4)  including registered bonds                                        

ots Originaltext: Verband Deutscher Hypothekenbanken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Verband Deutscher Hypothekenbanken
Georgenstrasse 21
10117 Berlin
Tel.: (0 30) 2 09 15 - 1 00
Fax:  (0 30) 2 09 15 - 1 01
http://www.hypverband.de

Pressearbeit:
Franz-Josef Arndt (Tel.: (0 30) 2 09 15 - 3 10)
E-Mail: arndt@hypverband.de
Dr. Helga Bender (Tel.: 0 30) 2 09 15 - 3 30
E-Mail: bender@hypverband.de

Original-Content von: Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband deutscher Pfandbriefbanken (vdp) e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: