Frau im Spiegel

Dana Schweiger: Fast alle Kinder leben bei Til

München (ots) - "Unsere Wohnsituation hat sich verändert", verrät Dana Schweiger (46) im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Die ältesten Kinder Valentin (18), Luna (17), und Lilli (15) wohnen bei Ehemann Til Schweiger (50), von dem Dana seit gut acht Jahren getrennt ist, in seinem Haus in den Elbvororten. "Das ist praktisch, weil es ganz in der Nähe der Schule liegt", erklärt die vierfache Mutter und Unternehmerin, die ab und zu sogar in der Villa übernachtet, um sich dort um die Kinder zu kümmern. Nur Tochter Emma wohnt noch bei ihr. "Wir sind verteilt. Ich nenne es immer: Das organisierte Chaos!" Ob sie in ihrem alten Haus wohnen bleiben will? "Zunächst einmal ja. Obwohl es natürlich für uns zwei doch recht groß ist." Und es sei ruhiger geworden. "Früher gab es hier laute Musik und auch mal Türenknallen. Da habe ich mir oft mehr Ruhe gewünscht." Heute vermisse sie den Krach.

Das Loslassen fällt der attraktiven Power-Frau "von Herzen schwer", auch wenn sie vom Kopf her "weiß, dass meine Kinder selbstständig sein müssen". Dana Schweiger zu FRAU IM SPIEGEL: "Auf der einen Seite bin ich stolz, dass sie so eigenständig sind, auf der anderen Seite merke ich, dass sie mich immer weniger, oder besser gesagt, anders brauchen. Mit Valentin war ich gerade in München und habe die 'Quality-Time' mit ihm sehr genossen. Wir haben viel geredet und es hat so viel Spaß gemacht, weil er wahnsinnig schlau und lustig ist." Ihre großen Mädchen seien eher typische Teenager. Sie könne ihnen im Moment kaum etwas recht machen. "Sie plündern mit Vorliebe meinen Kleiderschrank und meine Kosmetikartikel." Nur Emma, ihr Nesthäkchen, sei noch kuschelig und brauche sie mit all ihrer Liebe und Fürsorge. "Aber das Älterwerden der Kinder hat auch Vorteile für mich", so Dana Schweiger. Sie habe wieder mehr Freiheit, mehr Zeit für sich und ihre Freundinnen.

Die letzten Jahre hat sie ihre Kinder allein aufgezogen. "Ich liebe meine Kinder über alles. Aber es war nicht immer einfach als alleinerziehende Mutter", erinnert sie sich. "Zum Beispiel, wenn die Kinder Theater- oder Musik-Aufführungen in der Schule hatten. Die anderen Eltern waren zu zweit, ich war oft allein und konnte die Freude und den Stolz nicht so teilen. Ich musste dann an einen Satz meiner Mutter denken: Das Leben ist manchmal unfair, aber man gewöhnt sich dran."

Und was macht ihre Firma Bellybutton? - "Wir haben uns entschieden, nach 15 Jahren als Privat-Unternehmen, den Partner Kids Fashion Group in die Firma zu holen. Dadurch haben wir Gesellschafterinnen weniger Anteile, aber die Chance, durch neue finanzielle Ressourcen und Strategien zu wachsen."

Auf die Frage, welchen Traum sie habe, antwortet Dana Schweiger, dass sie "möchte, dass unsere Familie weiter so gut 'funktioniert' und zusammenhält". Dazu gehöre nicht nur ihre Familie in Deutschland, sondern auch ihre Familie in den USA. "Meine Schwester und meine Eltern leben in Seattle. Die Welt ist durch die Technik, durch Flugzeuge und Internet, ziemlich klein geworden."

Ob sie sich vorstellen könnte, in die USA zurückzukehren? - "Yes!!! Amerika ist meine Heimat, auch wenn Deutschland ein Stück Zuhause für mich bedeutet. Ich bin 1991 das erste Mal nach Deutschland gekommen und habe Til kennengelernt, aber Malibu war und ist unser erstes Zuhause. Hier sind unsere Kinder aufgewachsen, bis wir 2004 nach Deutschland gekommen sind." Sie sei also schon lange getrennt von ihrer eigentlichen Heimat, ihrer Familie und ihren Freunden. "Ich würde mich freuen, irgendwann auch wieder mehr Zeit mit ihnen verbringen zu können. Aber dafür müssen erst einmal meine Kinder ihre Schule beendet haben."

Dana Schweiger hat im Hamburger Stadtteil Dulsberg die Schirmherrschaft für ein neues SOS-Familienzentrum übernommen. "Die Familie ist mit die wichtigste Institution in unserem Leben, natürlich neben den Freundschaften, die uns mitunter ein ganzes Leben begleiten", betont die Amerikanerin. "Familie bedeutet Schutz, Zusammenhalt, Vertrauen und Verlässlichkeit. Trotzdem gibt es immer wieder Situationen, die Familien aus dem Gleichgewicht bringen und dazu führen, dass sie Hilfe benötigen." Diese Hilfe bekämen sie unter anderem in dem neuen SOS-Familienzentrum.

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: Ulrike.Reisch@funke-zeitschriften.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: