Frau im Spiegel

Jörg Wontorra: Die Hochzeit wird eine Überraschung

München (ots) - Jörg Wontorra - am 29. November 62 - und seine Lebensgefährtin Heike Hinzkowski (42) sind sich einig: Bald wird geheiratet. "Aber da wir es beide schon zwei Mal getan haben, wird es beim dritten Mal keiner merken", erklärt der "Doppelpass"-Moderator gegenüber der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Es gibt auch kein großes Fest - aber wie es genau ablaufen wird, verrate ich nicht. Das wird meine Überraschung für Heike werden."

In Zukunft wollen sie als Familie unter einem Dach leben. "Vielleicht in drei Jahren, wenn Maurice mit der Schule fertig ist, und die Kleine auf eine weiterführende Schule kommt", sagt Wontorra, der seinen Wohnsitz schon vor Jahren an die Costa del Sol verlegt hat. "Wir haben gerade ausgiebig darüber gequatscht, ob wir dann nach Spanien oder nach Deutschland gehen. Fest steht, dass ich in ein paar Jahren auch mit der Sendung Schluss mache, so sehr ich sie liebe. Ich habe 40 Jahre lang am Wochenende gearbeitet und Sehnsucht nach einem normalen Leben." Heike freut sich schon darauf. "Ich sitze jedes Wochenende allein da, und wenn man die ganzen Pärchen sieht, denke ich manchmal: Jetzt hätte ich ihn auch gerne bei mir."

Der Moderator und die sportliche Blondine sind seit drei Jahren ein Paar - und führen mit ihrer siebenköpfigen Patchworkfamilie eine Beziehung auf Distanz. Inzwischen hat sich das Leben zwischen Bremen, München und Marbella eingespielt. Der TV-Star pendelt zwischen den drei Orten, während seine Freundin in Bremen lebt und dort auch Jörgs Mutter Christa (87) betreut. Jörgs Kinder Laura (21) und Marcel (19) aus der Ehe mit seiner zweiten Frau Ariane (50) verstehen sich prima mit Denise (21), Maurice (15) und Chantal (7), die aus Heikes zwei Ehen stammen. Jörg Wontorra: "Wir haben sie gleich einander vorgestellt, aber keinen Zwang ausgeübt: Ihr müsst euch jetzt verstehen. Wir legen nur Wert auf einen gemeinsamen Termin, und das ist Weihnachten."

Heike wohnt nur ein paar hundert Meter von Ariane entfernt und versteht sich ausgezeichnet mit Wontorras Ex, die sich auch ab und zu um Christa kümmert. "Du musst halt einen ganz strengen Terminplan haben für dieses Leben, sonst bekommst du es so nicht hin", erläutert Jörg, "deshalb planen wir jetzt schon die Osterferien 2011." Daran musste sich Heike erst gewöhnen, doch inzwischen hat sie erkannt: "Dadurch genießen wir unsere gemeinsame Zeit viel intensiver."

Die erste Begegnung des Paares ist legendär: Er moderierte in ihrer damaligen Heimatstadt Nordhorn eine Sportgala und sah sie danach an der Bar. "Sein erster Satz, bevor wir uns überhaupt vorgestellt hatten, war: ,Das ist meine nächste Frau!' Ich habe geantwortet: ,Du weißt schon, dass man in Deutschland nur eine Frau heiraten darf?'", erinnert sich Heike Hinzkowski. Bis um halb fünf Uhr morgens unterhielten sie sich - und trennten sich wieder, da Heike verheiratet und Jörg liiert war, mit seiner damaligen Freundin Birgit Lohstroh (41). Ab und zu schrieb man sich SMS.

Drei Jahre später hatten sich Jörg und Birgit getrennt, Heikes Ehe ging in die Brüche. Es wurde wahr, was ein Bekannter bei ihrer ersten Begegnung prophezeit hatte: "Was er will, das kriegt er auch." Und das, obwohl sie sagt: "Sein Ruf eilte ihm voraus, Freundinnen haben mich gewarnt: Teflon, der lässt nichts anbrennen." Deshalb brachte sie zum ersten Date auch ihre beste Freundin samt Freund mit. Wontorra ließ sich nicht beirren, war sich seiner Sache sicher. "Als ich Heike zum ersten Mal sah, dachte ich: Sie hat ehrliche Augen. Ich wollte bei jeder meiner Frauen zur Ruhe kommen. Das ist durch Umstände, die eigentlich sogar ich zu verantworten hatte, nie gelungen. Aber die Sehnsucht danach war immer da, und diese Ruhe lag in Heikes Augen."

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: