Frau im Spiegel

Inka Bause: "Von Heirat bin ich so entfernt wie die Venus vom Mars"

München (ots) - Inka Bause (41) würde nach ihrer gescheiterten Ehe mit dem Sänger Hendrik Bruch kein weiteres Mal heiraten. "Ich bin so weit davon entfernt wie die Venus vom Mars", erzählt die Moderatorin, Sängerin und Schauspielerin der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. Im vergangenen Jahr hatte sie in einem Interview angedeutet, es gebe wieder einen Mann in ihrem Leben. "Wenn ich behaupten würde, ich wäre Single, dann würde ich jetzt lügen..." Mehr ist ihr zu dem Thema auch jetzt nicht zu entlocken.

Lieber spricht die gebürtige Leipzigerin über zwei andere wichtige Menschen in ihrem Leben: Mutter Angret (68) und Tochter Anneli (14). "Ich bin die typische Mutter, die ein schlechtes Gewissen hat, weil sie oft beruflich unterwegs ist und daher das Wochenende vollpackt mit Verwöhnprogramm." Dann wird zu Hause gekocht und gebacken. Eines ihrer Lieblingsessen ist "Brühhuhn" - Suppenhuhn mit Nudeln. Auf gemeinsame Shoppingbummel verzichten Mutter und Tochter wohlweislich: "Ich muss beim Einkaufen meinen Mund halten", sagt Inka - unser Geschmack ist zu unterschiedlich.

Die Moderatorin ist unkompliziert, so erzieht sie auch Anneli. "Ich bin ein großzügiger Mensch, wenn es um Freiheiten geht", erzählt die Moderatorin. "Wir gehen zu Konzerten von ,Subway to Sally' oder ,Rammstein'. Ich glaube, das schätzt Anneli an mir. Ich bin relativ locker, bin nicht streng. Ich werde nur sauer, wenn sie die Hände nicht wäscht oder nicht ordentlich ,Guten Tag' sagt." Sieht sie Ähnlichkeiten zwischen Mutter und Tochter? - "Anneli kommt mehr nach ihrem Vater, aber andere sagen: Sie hat deine Augen."

Was Mutter und Tochter auf jeden Fall unterscheidet: "Anneli heißt anders als ich. Nach der Scheidung habe ich auch privat meinen Mädchennamen Bause wieder angenommen. Bei der Eheschließung war ich altmodisch und wollte, dass wir alle den gleichen Namen tragen." Zu ihrem Ex-Mann hat Inka heute wieder einen guten Kontakt. 17 Jahre waren sie zusammen, davon sieben Jahre verheiratet. Hendrik Bruch wohnt mit seiner neuen Partnerin gleich um die Ecke. "Mit ihr komme ich super aus. Wir sind eine große, glückliche Familie."

Über den Tod ihres Vaters Arndt vor sieben Jahren - er starb mit 66 Jahren an einer Lungenembolie - ist Inka Bause bis heute nicht hinweg. "Natürlich heule ich heute nicht mehr Rotz und Wasser. Aber er fehlt mir noch immer. Da ist eine Lücke, die wird bleiben, bis ich sterbe." Die TV-Karriere seiner Tochter hat der erfolgreiche Pop- und Schlagerkomponist nicht mehr miterlebt. "Wenn ich zum Beispiel bei ,Wetten dass...?' auf der Couch sitze, denke ich, schade, dass er das nicht mehr mitkriegt." Einmal standen ihr auf der Bühne Tränen in den Augen. "Als ich nach seinem Tod bei Carmen Nebel aufgetreten bin und ein Lied von ihm sang - ,In deinen Augen' - da hätte ich fast geheult. Meine Mutter kam danach in die Garderobe und schenkte mir den ersten Ring, den sie von meinem Vater bekommen hatte. Den trage ich ständig." Noch etwas hat Inka von ihrem Vater geerbt: "Meine aufbrausende Art." Sie lege sich schon mal mit jemandem an, "aber am nächsten Tag ist alles wieder gut".

Und weil sie schon einmal bei ihren Schwächen ist, zählt sie weitere auf: "Ich bin schusselig, ich brauche für alles Listen, sonst vergesse ich die Hälfte. Ich habe sogar Jahreslisten für langfristige Dinge." Und verfressen sei sie, erzählt sie. "Ich brauche warme Mahlzeiten dreimal am Tag. Salate müssen nicht sein." Damit Inka Bause ihre Fernsehfigur hält, fastet sie gelegentlich oder steigt auf Trennkost um.

Die Wahl-Berlinerin ist im Sternzeichen Skorpion geboren. "Aber fragen Sie mich nicht nach meinem Aszendenten, den weiß ich nicht. Mir fehlt die exakte Uhrzeit meiner Geburt. Von meiner Tochter habe ich sogar ein Foto von der Geburt. Mein Mann hatte damals nichts Besseres zu tun, als mit der Kamera dazustehen, als das Kind kam. Deshalb weiß ich die ganz genaue Uhrzeit, weil sie auf dem Foto steht."

Inka Bauses Stirn ist Botox-frei - ein seltener Anblick im Showgeschäft. Mit einem Augenzwinkern verrät sie: "Vielleicht lasse ich mir demnächst eine Krampfader am Knie wegmachen. Ich möchte mal wieder unbeschwert Miniröcke tragen..."

Ihr Beruf bereitet Inka Bause Spaß. "Ich improvisiere viel", sagt sie und gesteht: "Auf eine große Fernsehshow bereite ich mich erst am Vorabend vor. Ich kann nur unter Druck lernen." Seit 2005 sucht sie Partnerinnen für einsame Landwirte. Am 25. Oktober startet die sechste Staffel der RTL-Sendung "Bauer sucht Frau". Anfang nächsten Jahres bekomme sie eine neue Sendung. "Es geht um Menschen, die ihre erste Liebe wiedersehen", erklärt sie. "Das ist ein sehr schönes, emotionales Format." Ihre eigene erste Liebe sieht Inka Bause noch gelegentlich - den Sohn von "Puhdys"-Sänger Dieter "Maschine" Birr.

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: