Frau im Spiegel

Gunilla Gräfin von Bismarck: Scheidungsjubiläum als Grund zum Feiern

    München (ots) - Andere Menschen feiern Hochzeitstag. Gunilla Gräfin von Bismarck begeht lieber ihr 20-jähriges Scheidungsjubiläum von Ex-Ehemann Luis Ortiz (64), mit dem sie seit 1992 wieder glücklich zusammen lebt. Die Scheidung "war das Beste, was ich in meinem Leben gemacht habe", erklärt die Blondine im Interview mit der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL. "Sehr gesund für uns beide."

    Ein doppelter Grund zum Feiern: Die Adelige, die abwechselnd in Marbella und auf dem Bismarckschen Familiensitz Friedrichsruh in Schleswig-Holstein wohnt, ist 60 geworden. Sie fühlt sich allerdings "viel, viel jünger". Wie jung, komme "auf die Tagesform an, zwischen 20 und 40". Ein neuer Lebensabschnitt geht für sie erst los, wenn ihr 29-jähriger Sohn Francisco "heiratet und Kinder bekommt". Aber er werde vor 35 nicht heiraten, habe er ihr mal gesagt.

    Gunilla Gräfin von Bismarck betrachtet ihren Sohn als "das perfekteste Wesen, das ich im Leben getroffen habe". Er habe nie gelogen, nie getrunken, gedopt oder geraucht. Sie bekomme jeden Tag eine Nachricht. Wenn es spät werde, eine SMS: "Mama, ich liebe dich. Tausend Küsse, schlaf gut." Wenn sie vergesse, ihm gute Nacht zu sagen, frage er: "Mama, wo ist mein Gute-Nacht-Kuss?"

    Auf die Frage, was sich für sie mit 60 ändere, antwortet Gunilla Gräfin von Bismarck, dass sie nur noch mache, was ihr Spaß bereite. "Und ich werde mich noch genauer im Spiegel ansehen. Und wenn Tränensäcke kommen, oder die Mundwinkel hängen, dann würde ich versuchen, dies ändern zu lassen."

    Luis Ortiz wird bald 65. "Früher hat er die Nacht zum Tag gemacht, das ging mir wahnsinnig auf die Nerven", so Gunilla Gräfin von Bismarck. Inzwischen sei er "ruhiger geworden und stabiler". Sie seien viel mehr zu Hause, "spielen Backgammon, Tischtennis, Monopoly, Bridge".

    Ob sie ihren Mann noch mal heiraten würde? - "Wir sind geschieden, wir leben zusammen. Wir haben viel Spaß und wir lieben uns heiß. Wir brauchen nicht wieder zu heiraten." Ihr Sohn würde zwar gerne noch mal die Schleppe tragen. "Aber dafür ist er zu groß. Das wäre mir peinlich."

Pressekontakt:
Andreas C. Englert
Stv. Chefredakteur
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708912
E-Mail: andy.englert@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: