Frau im Spiegel

TV-Nonne Janina Hartwig: "Meine Hörner habe ich mir abgestoßen"

München (ots) - Der beliebtesten Fernsehnonne, Janina Hartwig ("Um Himmels Willen"), gelingt in einer Patchwork-Konstellation der Spagat zwischen Familie und Karriere. "Wir versuchen durch eine gute Organisation, dass sich bei uns daheim niemand vernachlässigt fühlt. Bei uns müssen auch die erwachsenen Kinder mit ran - wir sind eine Familie, da muss jeder mithelfen", erklärt die Quoten-Queen gegenüber der Peoplezeitschrift FRAU IM SPIEGEL.

Nesthäkchen David hat Hartwig erst mit 42 bekommen, bei Tochter Amelie war sie 29 Jahre alt. "Meine Hörner habe ich mir abgestoßen, ich muss nicht mehr auf allen Hochzeiten tanzen", betont die Power-Frau, die am 8. Juni ihren 48. Geburtstag feiert. Sie könne auf Dinge verzichten, um mehr Zeit für den Kleinen zu haben. "Das ist anders als bei meiner Tochter damals. Ich bin gelassener und ruhiger."

Dass sie als Schwester Hanna in der Serie "Um Himmels Willen" quasi ungeschminkt auftritt, stört sie nicht. "Ich bin als Frau schon eitel, aber als Schauspielerin darf ich das nicht sein", so Hartwig. "Privat möchte ich natürlich schön aussehen, wenn ich zum Beispiel ins Theater gehe." Wenn sie allerdings nur mal schnell einkaufe, müsse sie nicht geschminkt sein.

Janina Hartwig lebt seit 1990 in München, wo sie ihre große Liebe gefunden hat: Ehemann Michael Hell (50), Solocellist bei den Münchner Philharmonikern. Hell brachte Tochter Elena (18) mit in die Ehe, Hartwig ihre Tochter Amelie (18) aus einer früheren Beziehung mit Schauspieler Miroslav Nemec (54). Zusammen haben sie Sohn David (5).

Pressekontakt:

Ulrike Reisch
Ressortleitung Aktuell
Frau im Spiegel
Tel.: 089-272708977
E-Mail: ulrike.reisch@frau-im-spiegel.de

Original-Content von: Frau im Spiegel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Frau im Spiegel

Das könnte Sie auch interessieren: