Hapimag

Generalversammlung der Hapimag am 29. Juni 2002

    Baar (ots) - Über 1000 Aktionärsfamilien aus dem In- und Ausland nahmen an der 38. ordentlichen Generalversammlung am 29. Juni 2002 in der Waldmannhalle in Baar teil. Die erstmals auf transparenter IAS-Basis präsentierte Jahresrechnung wurde positiv beurteilt und mit grossem Mehr angenommen, ebenso wie die übrigen Geschäfte. Im Vorfeld der Generalversammlung fanden gut besuchte Forumsgespräche zwischen Aktionären, Verwaltungsrat und Geschäftsleitung statt.

    Das Touristikunternehmen Hapimag - eine international führende Anbieterin von Ferienwohnrechten - lud seine über 130 000 Aktionäre, genannt Partner, zur alljährlichen Generalversammlung ein.

    In Abwesenheit der VR-Präsidentin, Frau Dr. Marisabel Spitz Kasper, welche vor einigen Tagen zum zweiten Mal Mutter wurde, leitete der Vizepräsident, Dr. Stefan H. Schalch die Generalversammlung. In seinem Referat erläuterte er die Ziele der Hapimag und die Grundsätze der Corporate Governance, welche zwischenzeitlich zum grossen Teil schon umgesetzt wurden.

    Der CEO der Hapimag, Marco Hartmann, informierte über das Geschäftsjahr 2001. Die neue Rechnungslegung wurde auf Basis der International Accounting Standards (IAS) erstellt und erhöht damit die Transparenz für die Aktionäre. Die Aktionäre benutzen ihr Wohnrecht rege. Insgesamt wurde in den 60 Ferienresorts in 18 Ländern Europas rund 3 Millionen mal übernachtet, die Auslastung der Hapimag Ferienresidenzen war wiederum hoch. Im weiteren bietet Hapimag seinen Aktionären auch Reisedienstleistungen an (Flüge, Transfers, Mietwagen etc.). In diesem Segment erreichte Hapimag ebenfalls ein erfreuliches Ergebnis.

    Hapimag baute sein Angebot auch im Jahr 2001 weiter aus. 71 Millionen Franken wurden investiert in 10 zusätzliche Hausboote in Frankreich und in drei neue Resorts: Orlando-Lake Berkley/Florida wurde am 11. Mai 2002 eröffnet, die Ferienresidenz in Interlaken/Schweiz begrüsste am 1. Juni 2002 die ersten Aktionäre und die Städteresidenz Prag steht ab 1. Juli 2002 zur Verfügung. Der Buchwert der Sachanlagen erhöhte sich damit über eine Milliarde Franken.

    Im Jahr 2001 wurden auch bestehende Ferienresidenzen renoviert; die Kosten beliefen sich auf insgesamt 28 Millionen Franken.

    Hapimag bleibt auch in Zukunft auf dem europäischen Markt führend und will seine Position weiter ausbauen.

    Die Hapimag ist eine international führende Anbieterin von Ferienwohnrechten. Das Unternehmen wurde 1963 als Schweizer Aktiengesellschaft mit Sitz in Baar/Kanton Zug gegründet. Den mittlerweilen über 130 000 Hapimag Partnern steht eine eigene Ferienwelt offen. Mit dem Erwerb von Hapimag Aktien, Feridence Zertifikaten und Ferienpässen können wirtschaftliche Mitinhaber sämtliche Ferien-Resorts gemäss einem Punktesystem mietfrei nutzen. Als Aufwendungen fallen nur noch die Anreisekosten, die vor Ort zu bezahlenden Nebenkosten sowie ein Jahresbeitrag zur Deckung der jährlichen Betriebskosten an. Ort und Zeitpunkt des Ferienaufenthaltes sind frei wählbar. Zurzeit stehen den Partnern rund 5500 Appartements und Hotelzimmer in 60 Ferien-Resorts an den schönsten Urlaubsplätzen in 18 Ländern Europas und in Übersee zur Verfügung. Hapimag investiert nur in erstklassige Lagen und auf lange Sicht. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hapimag ist im Internet unter www.hapimag.com zu erreichen.


ots Originaltext: Hapimag/Havag AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Weitere Auskünfte:
Markus Peter, Unternehmenskommunikation,
Hapimag/Havag AG, Neuhofstrasse 8/12, CH-6349 Baar
Telefon: ++41 41 / 767 87 35
Fax: ++41 41 / 767 87 46
E-Mail: peter.markus@hapimag.com

Original-Content von: Hapimag, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Hapimag

Das könnte Sie auch interessieren: