Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Weltacker auf der Internationalen Gartenausstellung eröffnet

Berlin (ots) - Wenn am Donnerstag, 13.4., die Internationale Gartenausstellung mit einer bunten Eröffnungsfeier Gäste und Journalisten lockt, erwacht auch "Der Weltacker" aus seinem Winterschlaf. 2000m² Ackerfläche gibt es für jede Person auf der Erde. Diese Fläche muss uns ernähren. Auf dem Gelände der IGA, zeigt der 2000 m²-Weltacker maßstabsgetreu, welche Ackerkulturen global zu welchem Zweck angebaut werden.

Würde die globale Ackerfläche von 1,4 Milliarden Hektar gleichmäßig auf die Weltbevölkerung verteilt, bekäme jede/r von uns 2000m². Auf diesen 2000m² muss alles wachsen, was ein moderner Mensch verbraucht: Lebensmittel, Genußmittel, Viehfutter, Textilfasern, aber auch alles, was wir wegwerfen, vielleicht sogar Kraftstoff für den Tank.

Die IGA will macht internationale Gartenkunst erlebbar. Ganz in diesem Sinne beantwortet der Weltacker große globale Zukunftsfragen anschaulich und konkret. Wie kann sich die wachsende Weltbevölkerung gesund ernähren und dabei die globalen Umweltherausforderungen meistern? Kann Bio die Welt ernähren? Müssen wir mehr produzieren oder ist genug für alle da? Wie viel Fleisch können wir uns noch erlauben? Ist Biosprit ein ökologischer Treibstoff?

Benedikt Haerlin, Leiter des Berliner Büros der Zukunftsstiftung Landwirtschaft (ZSL), hat das Projekt initiiert, um großen Fragen ein menschliches Maß zu geben. "Es ist genug für alle da!" sei die wichtigste Botschaft des Ackers, und: "Mit jedem Einkauf erteile ich Landwirt/innen einen Auftrag und bestelle so meinen Acker". Durch Menge, Qualität und Herkunft der gekauften Produkte kann jede/r von uns etwas bewirken. "Jeder Bissen hat einen einzigartigen Ort, den wir mit gestalten" meint Haerlin. Wie unser persönlicher Acker aussieht, auch für andere Tiere und Pflanzen, haben wir als Gärtnerinnen und Gärtner der Erde selbst in der Hand.

Am 13.04 stehen wir bereits akkreditierten Journalist/innen ab 11:00 vor Ort auf der IGA zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie Termine vorab.

Pressekontakt:

Amélie Dupuy-Cailloux, 0171 99 72 501 press@2000m2.eu
www.2000m2.eu/de

Original-Content von: Zukunftsstiftung Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Zukunftsstiftung Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: