BRITA GmbH

Wasserfilterexperte BRITA verzeichnet 2015 bestes Jahr seiner bald 50-jährigen Geschichte

Multimedia News Release

Taunusstein (ots) - Strategie "Conquer New Waters" treibt internationalen Ausbau noch schneller voran - China erstmals stärkster BRITA-Markt

BRITA, weltweit ein Begriff für die Filtration von Trinkwasser, geht mit einem herausragenden wirtschaftlichen Erfolg in sein Jubiläumsjahr 2016. CEO Markus Hankammer, der das Familienunternehmen in zweiter Generation führt, sieht drei Gründe für die überaus positive Entwicklung: "An erster Stelle sind das die BRITA-Mitarbeiter in aller Welt, die mit ihrer engen Verbundenheit zum Unternehmen, ihrem Einsatz und ihrer Kreativität immer noch den einen wichtigen Schritt mehr gehen, durch den das Ziel erreicht wird. Dafür bin ich sehr dankbar. Dann spielt unsere Strategie 'Conquer New Waters' eine wesentliche Rolle, die den zielgerichteten Ausbau unserer Geschäftsfelder sowohl geographisch als auch im Hinblick auf das Produktportfolio vorantreibt. Und drittens ist es die nachhaltige Produktlösung, die BRITA anbietet und deren Vorzüge Menschen in der ganzen Welt verstehen. Warum nicht einfach hygienisch einwandfreies Leitungswasser optimieren, statt Plastikwasserflaschen hin- und her zu transportieren und meist mit negativen Folgen für unseren Planeten und unsere Ozeane zu entsorgen. Bereits heute fließen mehr als 11 Milliarden Liter alternativ durch BRITA Wasserfilter und helfen so dabei, CO2 Emissionen zu verringern."

Gesamtumsatz der BRITA Gruppe sprang um 19 Prozent auf 429 Mio. Euro - China erstmals stärkster Markt

In 2015 erzielte die BRITA Gruppe mit ihren 23 nationalen und internationalen Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten, 4 Produktionsstätten und Vertreibern in über 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten einen Gesamtumsatz von 429 Mio. Euro (währungsbereinigt 410 Mio Euro). Das bedeutet ein Wachstum von 19 Prozent gegenüber Vorjahr (2014: 361 Mio. Euro). Unverändert wurden 82 Prozent des Gesamtumsatzes außerhalb Deutschlands erzielt.

Auf die Consumer-Produkte von BRITA für den privaten Verwender entfielen 315 Mio. Euro und damit 73 Prozent des Gesamtumsatzes der Gruppe (2014: 261 Mio. Euro, + 20,6 Prozent). Die Top 3-Märkte waren hier China, wo bis dato ausschließlich dieses Produktsegment im Markt ist, Großbritannien und Deutschland. Das Professional-Segment, d.h. die Filterlösungen für Horeca und Vending sowie die leitungsgebundenen Wasserspender für Büros, Schulen, Krankenhäuser und die Gastronomie, generierte einen Umsatz von 114 Mio. Euro und damit 27 Prozent des Gesamtumsatzes (2014: 100 Mio. Euro, +14 Prozent). In diesem Segment liegen wie im Vorjahr Deutschland, Großbritannien und Frankreich an der Spitze.

Produktinnovationen und Corporate Responsibility bleiben für BRITA neben der Internationalisierung die entscheidenden Schwerpunkte

"Die kontinuierliche Arbeit an Produktinnovationen und die Forschung und Entwicklung im Bereich von Technologien sind das Herz des BRITA-Erfolgs," sagt Markus Hankammer. 2015 waren dies z.B. für den Consumer-Bereich die Wasserfilterkaraffe BRITA fill&serve Mind, die als Alternative zur Wasserflasche zu Hause wie im Büro auf smarte Weise dafür sorgt, dass immer wohlschmeckendes Trinkwasser griffbereit ist. Sie nutzt die neuartige MicroDisc mit ActivSelect Technologie, die zuverlässig Chlor und andere geschmacksstörende Stoffe reduziert. Mineralien wie Magnesium und Calcium bleiben hingegen erhalten. Bei den Professional-Produkten launchte BRITA AquaGusto, einen universalen Wasserfilter für alle Kaffeemaschinen mit Wassertank in der Gastronomie. Die BRITA fill&serve Mind überzeugte auf Anhieb auch die internationale Design-Szene und wurde mit dem "red dot design award" ausgezeichnet. In 2015 hat BRITA zudem die Oxymount AG in Horgen/Schweiz erworben und baut damit das erfolgreiche Dispenser-Geschäft weiter aus.

Aus seinem wirtschaftlichen Erfolg leitet BRITA seit vielen Jahren die Verpflichtung ab, einen Teil dieses Erfolgs an die Gesellschaft zurück zu geben. Dies schlägt sich in vielfältigem Engagement nieder. Immer wieder geht es dabei - neben der Unterstützung kultureller, sozialer oder sportlicher Initiativen und Einrichtungen - um einen Themenkomplex, der BRITA besonders am Herzen liegt: die NaturUmwelt. Markus Hankammer: "Wer sich wie wir täglich mit einer der kostbarsten natürlichen Ressource beschäftigt, sollte sich auch mit dem Erhalt der Natur, dem Schutz der Umwelt auseinandersetzen und versuchen, dort nach bestem Vermögen Dinge voran zu bringen." So war der BRITA Kunstpreis 2015 ganz darauf ausgerichtet, mit der Prämierung und Ausstellung von künstlerischen Fotografien Bewusstsein für die Endlichkeit und den ökonomischen Wert aller natürlichen Ressourcen zu schaffen. Auch als Unternehmen blieb BRITA klar auf Umweltschutzkurs. Zum 1. Oktober 2015 führte das Taunussteiner Unternehmen einen viel beachteten Maßnahmenkatalog für einen "grüneren" Fuhrpark ein - ein weiterer Schritt auf dem Weg zum Ausgleich der CO2-Bilanz. Zudem erlangte BRITA die Zertifizierung nach dem Energie-Managementsystem DIN EN ISO 50001 und legte damit die Basis für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess auf diesem Gebiet.

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 429 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015 und 1.480 Mitarbeitern weltweit (davon 785 in Deutschland) ist die BRITA Gruppe eines der führenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA - in vielen Ländern ein Synonym für den Tisch-Wasserfilter - hat eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch 23 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner in über 60 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es betreibt Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, der Schweiz und Italien. Gegründet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters für den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer Lösungen für die Trinkwasseroptimierung, für den privaten (Tisch-Wasserfilter, leitungsgebundene Systeme sowie die BRITA Integrated Solutions für Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender für Büros, Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime). Weitere Informationen: www.brita.de.

Ansprechpartnerin für die Presse:

Dr. Sabine Rohlff, 
Director Corporate Communications/ Pressesprecherin
BRITA GmbH
Heinrich-Hertz-Str. 4
65232 Taunusstein
Tel. +49 (0)6128 746-5743,
E-Mail: srohlff@brita.net
www.brita.net
Original-Content von: BRITA GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: