IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

"So lässt sich's leewe!"
IKEA eröffnet 52. deutsches Einrichtungshaus in Wetzlar

"So lässt sich's leewe!" / IKEA eröffnet 52. deutsches Einrichtungshaus in Wetzlar
IKEA Wetzlar. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/29291 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/IKEA Deutschland GmbH & Co. KG/André Grohe"

Hofheim-Wallau (ots) - IKEA eröffnet heute nach knapp zehn Monaten Bauzeit das insgesamt 52. deutsche Einrichtungshaus in Wetzlar. Manfred Wagner (Oberbürgermeister Wetzlar), Peter Betzel (Geschäftsführer IKEA Deutschland), Johannes Ferber (Expansionschef IKEA Deutschland), Jutta Iskalla (stellvertretende Geschäftsführerin IKEA Deutschland) und Detlef Boje (Einrichtungshauschef IKEA Wetzlar) übergeben das Haus mit einer Baumpflanzaktion und dem Durchschneiden des Bandes um 10 Uhr offiziell an die Besucher.

"Die Eröffnung unseres neuen Hauses ist ein ganz besonderer Tag für uns. Wir wissen, dass sich viele Menschen in Mittelhessen schon lange ein IKEA Einrichtungshaus gewünscht haben und freuen uns sehr über die positive Stimmung in der Region. Mit unserem neuen Standort in Wetzlar machen wir den Weg für unsere Kunden künftig deutlich kürzer und schließen die Lücke zwischen den bestehenden Häusern in Frankfurt-Niedereschbach, Siegen und Wallau", so Johannes Ferber.

Eröffnungsaktionen laden zum Erleben und Mitmachen ein

Unter dem Motto "So lässt sich's leewe!" hatte IKEA die Mittelhessen schon im Vorfeld der Eröffnung dazu eingeladen, ihre vertraute Region auf neue Weise zu entdecken. Darunter etwa mit einem Frühstück im Bett unter freiem Himmel am Dutenhofener See, einem gemütlichen Grüne-Soße-Fest mit Rezepten von IKEA FAMILY Mitgliedern, einer großen Picknick-Radtour sowie einer Open-Air-Konzertnacht an der Lahn.

Auch während der Eröffnungstage wird es bis Anfang Juni viele Angebote, Mitmach-aktionen, Gewinnspiele sowie weitere Überraschungen im Einrichtungshaus geben.

Kurze Wege, viel Tageslicht und ein begrünter Innenhof

"Eine Besonderheit unseres Einrichtungshauses in Wetzlar ist das Konzept der Wegeführung für unsere Besucher: Wir setzen auf offene, kurze Wege und dank der eingeschossigen Bauweise des Hauses gelangen unsere Kunden vom Eingangsbereich besonders schnell in die Möbelausstellung oder die SB-Halle", erläutert Einrichtungshauschef Detlef Boje. Das Herzstück des Einrichtungshauses ist das Restaurant, das mit seiner zentralen Lage die Einkaufsflächen miteinander verbindet.

Als einziges deutsches IKEA Einrichtungshaus hat Wetzlar einen rund 1.000 m² großen, begrünten Innenhof, der nicht nur zum Verweilen bei einer Tasse Kaffee einlädt, sondern auch als zusätzliche Ausstellungsfläche für saisonale Produkte dient. Durch die offene Bauweise und den Innenhof verfügt das Einrichtungshaus über besonders viel Tageslicht, was das Einkaufserlebnis noch einladender macht. Auch der Schweden-Shop mit typisch schwedischen Produkten wie geräuchertem Lachs, Köttbullar oder Zimtschnecken liegt - anders als üblich - noch vor dem Kassenbereich.

Zum besonderen Konzept gehört zudem ein zentraler Planungsbereich für verschiedene Einrichtungslösungen: Wer während seines Besuchs sowohl einen PAX Schrank für das Schlafzimmer planen als auch seine neue METOD Küche gemeinsam mit einem Mitarbeiter konzipieren möchte, findet diese Services nun gebündelt an einem Ort.

"Auch in unserer Wohnzimmerabteilung setzen wir auf ein neues Konzept, mit dem wir unseren Besuchern künftig noch mehr Auswahl und Inspiration bieten", so Detlef Boje. "Statt der Präsentation einzelner Produkte stellen wir dort insbesondere das Zusammenspiel von Einrichtungsideen in den Vordergrund und zeigen die Wohnzimmermöbel genau so, wie der Kunde sie auch zu Hause nutzt. Deshalb ergänzen wir die ausgestellten Sofas zum Beispiel um darauf abgestimmte Tische und Teppiche, die passende Beleuchtung oder dekorative Accessoires."

Erneuerbare Energien, E-Tankstellen und Neubelebung einer Industriebrache

Mit der Ansiedlung an der Hermannsteiner Straße konnte IKEA ein bereits versiegeltes Grundstück revitalisieren - auf der brachliegenden Industriefläche befand sich bis 2010 ein Zementwerk. Der Standort besticht außerdem durch seine gute Anbindung an den ÖPNV und seine zentrale Lage. Denn das Einrichtungshaus ist fußläufig sowohl vom Bahnhof als auch von der Innenstadt aus zu erreichen. Für die Besucher gibt es darüber hinaus rund 820 Parkplätze und 60 Fahrradstellplätze. "Außerdem bieten wir E-Tankstellen an, mit denen unsere Kunden ihre Elektroautos oder E-Bikes kostenlos laden können", sagt Detlef Boje. Die insgesamt vier Elektrotankstellen auf dem Parkplatz können Kunden während des Besuchs kostenlos nutzen. Auch der Einsatz von erneuerbaren Energien steht bei dem neuen Einrichtungshaus im Vordergrund: Zur Stromversorgung gibt es auf dem Dach des Hauses eine Photovoltaik-Anlage, für die nötige Wärme im Winter sorgt eine Pellet-Heizung.

IKEA hat in das neue Einrichtungshaus in Wetzlar insgesamt rund 50 Millionen Euro investiert. Bis zur Eröffnung wurden rund 170 neue Mitarbeiter eingestellt - hinzu kommen noch etwa 80 erfahrene IKEA Kolleginnen und Kollegen aus anderen Einrichtungshäusern.

Pressekontakt:

Chantal Gilsdorf
Pressereferentin
Tel.: (06122) 585 4480
Chantal.Gilsdorf@ikea.com
Original-Content von: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: