IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

IKEA Life at Home Report: Wie riecht zu Hause?

IKEA Life at Home Report: Wie riecht zu Hause?

Wie die menschlichen Sinne das Gefühl, zu Hause zu sein, beeinflussen

Hofheim-Wallau, 10. November 2016. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit sind sie wieder da - die vertrauten Gerüche und Geschmäcke. Der Duft der frischen Tanne und der selbstgebackenen Plätzchen, der Geschmack von Lebkuchen und der Festtagsgans. Oder doch eher der Geschmack von Glühwein und Punsch gemischt mit dem Geruch der brennenden Kerzen auf dem Adventskranz? Für jeden Menschen riecht und schmeckt Weihnachten anders - und das trifft auch auf das eigene Zuhause zu. Das Zuhause ist für viele Menschen mehr als nur ein physischer Raum: Vor allem Sinneserfahrungen wie Riechen, Schmecken, Hören und Fühlen tragen dazu bei, sich heimisch zu fühlen. Dieser Frage ist IKEA in seinem diesjährigen Life at Home Report1 nachgegangen. IKEA beschäftigt sich schon immer damit, wie Menschen in ihrem Zuhause leben. Doch wie und wo fühlt man sich heimisch, und was genau haben die menschlichen Sinne damit zu tun? Dafür wurden 12.000 Menschen in zwölf Städten auf der ganzen Welt befragt.

Geschmack und Geruch sind wichtig, um sich zu Hause zu fühlen

Wenn Menschen etwas riechen, können sie sich erinnern, ohne dass es ihnen bewusst ist. Geruch ist direkt mit unseren Erinnerungen verknüpft und Riechen ist der Sinn, der den größten Einfluss auf Emotionen und die Stimmungslage hat. Dennoch wird er wenig wertgeschätzt: Laut einer Studie würden 53 Prozent der 16- bis 23-Jährigen und 48 Prozent der 23- bis 30-Jährigen ihren Geruchsinn aufgeben, wenn sie dafür eines ihrer elektronischen Geräte behalten dürften2. Die Umfrage des Life at Home Reports ergab, dass für 40 Prozent der Befragten ihr Zuhause einen spezifischen Geruch hat - auch wenn dieser oft schwierig zu benennen ist.

Neben dem Geruch ruft auch der Geschmack Erfahrungen und Erinnerungen sofort ins Gedächtnis zurück. So gaben 30 Prozent der Befragten an, dass sie ein bestimmtes Gericht mit ihrem Zuhause assoziieren. Zu Hause "schmeckt" für die meisten nach dem Essen der Mutter. Dem Life at Home Report zufolge essen immer weniger Menschen gemeinsam mit ihrer Familie; Zeit und Platz für bewusstes Essen nehmen weiter ab. Doch Essen und Geschmack sind als Teil des Zuhauses wichtig - Gefühle wie Leichtigkeit, Vertrautheit und Zugehörigkeit werden dadurch geweckt. So kochen 63 Prozent der Befragten selbst, um ein Gefühl des Zu-Hause-Seins zu erzeugen.

Fühlen, sehen und hören - das Zuhause mit allen Sinnen erfahren

Berührungen gehören zu den ersten Sinneseindrücken, die Menschen erfahren - und doch ist Berührung eine der am wenigsten erforschten Wahrnehmungsfähigkeiten. Ein kräftiger Händedruck oder eine herzliche Umarmung können genauso Emotionen auslösen wie Stoffe, Oberflächen und andere Materialien: So wie eine weiche Decke, die ein Gefühl der Geborgenheit weckt oder der bequeme Ohrensessel, in den man sich zurücklehnen und entspannen kann.

Auch der Sehsinn trägt in erheblichem Maße zu unserem Wohlbefinden bei: Helligkeit wird oft mit positiven Aspekten wie Sicherheit verbunden, doch die "Lichtverschmutzung" ist ein Problem der modernen Welt: Der fehlende Gegensatz zwischen Tageslicht und Dunkelheit macht es dem menschlichen Körper schwer, zwischen Tag und Nacht zu unterscheiden. So sagen 18 Prozent der Befragten, dass ihr zu Hause zu hell ist. Durch ständige künstliche Helligkeit entsteht ein Mangel an natürlichem Licht - die Folge können Unwohlsein und schlechter Schlaf sein. Licht ist nicht nur etwas, das wir an- und ausschalten: Um sich zu Hause wohlzufühlen, sollte mehr auf die Lichtverhältnisse und Beleuchtung geachtet werden.

Für rund ein Viertel der Befragten des Life at Home Reports könnten weniger Geräusche ihr Wohlbefinden verbessern. Geräusche wie der Klang von Stimmen oder der von spielenden Kindern werden dagegen am meisten mit dem Zuhause verbunden. Und um sich in einer anderen Umgebung heimisch zu fühlen, gaben 59 Prozent an, Musik zu hören.

IKEA möchte dazu beitragen, die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen rund um das Wohnen und Leben zu erfüllen. Dazu gibt IKEA eigene Untersuchungen wie den Life at Home Report in Auftrag. Die gewonnenen Erkenntnisse nutzt IKEA, um Lösungen für Menschen und ihre Bedürfnisse zu Hause zu entwickeln. Für die komplexe Frage "Was macht ein Zuhause aus?" untersucht der Life at Home Report vier verschiedene Dimensionen: Ort, Beziehungen, Dinge und Raum. Dieser Text hier beschäftigt sich mit dem Raum. Den vollständigen Life at Home Report finden Sie hier.

Wir haben Menschen in Deutschland gefragt, wie ihr Zuhause riecht. Die Antworten auf diese und andere Fragen zur Dimension "Raum" finden Sie in einem Video hier auf dem IKEA Unternehmensblog.

1 Die IKEA Life at Home Reports präsentieren Erkenntnisse darüber, wie Menschen in verschiedenen Städten und Ländern in aller Welt in ihren eigenen vier Wänden leben. IKEA fragt sie nach ihrem Leben, ihren Vorstellungen und ihren Wünschen. Diese Einblicke in das häusliche Leben in unseren Städten und die Ansichten der Menschen möchte IKEA teilen, um eine Diskussion über die Veränderung von Lebensrealitäten und über gesellschaftliche Entwicklungen anzustoßen. Während sich der erste Report mit Morgenroutinen der Menschen weltweit beschäftigte, lieferte die zweite Untersuchung Erkenntnisse darüber, wie Menschen in der Küche zusammenkommen, kochen und essen. Die Studie wurde in Kooperation mit der schwedischen Business Intelligence Agentur United Minds in Berlin, London, Moskau, Mumbai, New York, Paris, Shanghai, Stockholm, Sydney, Toronto, Zürich und Madrid durchgeführt. Insgesamt nahmen in jeder Stadt mehr als 1.000 Personen zwischen 18 und 80 Jahren teil. Darüber hinaus wurden externe und interne Studien zu Recherchezwecken genutzt und einzelne Personen in ihrem Zuhause besucht und befragt.

2 McCann Worldgroup. (2011). The Truth About Youth. https://www.scribd.com/doc/56263899/McCann-Worldgroup-Truth-About-Youth

Ansprechpartner für die Presse

Isolde Debus-Spangenberg

Public Relations Manager

Tel.: (06122) 585-4482

isolde.debus-spangenberg@ikea.com

Über den IKEA Konzern

Unsere Vision ist es, den vielen Menschen einen besseren Alltag zu schaffen, indem wir formschöne, funktionsgerechte, erschwingliche und qualitativ hochwertige Einrichtungsgegenstände anbieten, die mit Rücksicht auf Mensch und Umwelt produziert wurden. Insgesamt betreibt der IKEA Konzern 340 Einrichtungshäuser in 28 Ländern. Darüber hinaus gibt es mehr als 40 Einrichtungshäuser, die von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzerns betrieben werden. Im Geschäftsjahr 2016 besuchten insgesamt 783 Millionen Menschen die Einrichtungshäuser des IKEA Konzerns und 2,1 Milliarden Menschen informierten sich auf unserer Website www.IKEA.com

 
Original-Content von: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung

Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: IKEA Deutschland GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch interessieren: