Bavaria Film GmbH

Nominierungsveranstaltung für den Deutschen Filmpreis im Internet
ASKANIA MEDIA verlinkt alte und neue Medien

Berlin (ots) - Viel Neues beim Produzenten des Deutschen Filmpreises 2001: Martin Hofmann, Geschäftsführer der Potsdamer Askania Media geht neue Wege bei der "Nacht der Nominierten" am 30. März 2001, wenn der Staatsminister beim Bundeskanzler Professor Dr. Julian Nida-Rümelin die Nominierungen für den Deutschen Filmpreis 2001 bekannt gibt. Neben der erstmaligen Live-Ausstrahlung im Nachrichtensender N24 werden Ereignisse rund um die Nominierungsveranstaltung auch auf der Homepage www.deutscherfilmpreis.de zu sehen sein. Der Webreporter - eine Dienstleistung des Kölner Unternehmens meta-fusion (www.meta-fusion.com) - fängt Stimmungen, Statements, Interviews und Features von der Party ein, die in Minutenschnelle ins Netz gestellt werden und auch später abrufbar sind. Martin Hofmann dazu: "Die Nutzung des Internets ist die ideale Plattform, um gerade die jugendlichen Kinogänger enger an den deutschen Film zu binden. Mit der Live-Übertragung auf N24 und der Berichterstattung im Netz ist die Nominierungsveranstaltung für den Deutschen Filmpreis brandaktuell. Die Produktionen des deutschen Films, die sich für den höchstdotierten deutschen Kulturpreis qualifiziert haben, erreichen so bei allen Zielgruppen höchste Aufmerksamkeit." Die "Nacht der Nominierten" am 30. März 2001 live auf N24 ab 19.45 Uhr. Berichterstattung rund um die Nominierungsveranstaltung im Internet ab 18.30 Uhr unter www.deutscherfilmpreis.de ots Originaltext: BAVARIA FILM Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Pressestelle Deutscher Filmpreis, Telefon: 030 / 284 47 334 matthias.gerschwitz@deutscherfilmpreis.de meta-fusion: Thomas Berghausen, Telefon: 0221 / 802 57 43 t.berghausen@meta-fusion.com Original-Content von: Bavaria Film GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: