Ernst Klett Verlag GmbH

Klett-Verlag gut vorbereitet auf das Fremdsprachenlernen ab der ersten Grundschulklasse

Stuttgart (ots) - aber mit System: Das ist das Ziel von "Playway" mit seiner besonders dafür entwickelten "SMILE-Methode". Fremdsprachenunterricht mit "Playway" bedeutet Spaß an der Fremdsprache, Merkhilfen durch Rhythmus, Reim und Bewegung, Intelligenzförderung, Lernen mit allen Sinnen und Einbindung in die Thematik des Gesamtunterrichts. So können Kinder spielerisch die Fremdsprache erlernen und gleichzeitig Fähigkeiten entwickeln, die sie auch in anderen Bereichen des Denkens und Lernens benötigen. Professor Herbert Puchta, der zusammen mit einem Autorenteam das international erfolgreiche Lehrwerk "Playway" entwickelt hat, berichtet aus seiner langjährigen Praxis-Erfahrung mit dem Fremdsprachenunterricht in der Grundschule: "Das frühe Fremdsprachenlernen wird auch Auswirkungen auf das gesamte schulische Lernen haben. Es setzt kreative Kräfte frei und stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder." "Playway" ermöglicht einen ganzheitlichen, spielerischen Unterricht anhand von Situationen aus dem täglichen Leben der Schüler. Das Lernpaket "Playway" für die erste Klasse hält für den Lehrer eine umfangreiche Handreichung und ein Video mit Anregungen für den Unterricht bereit, für den Einsatz in der Klasse gibt es Karten mit Bildgeschichten, ein Video mit kleinen von Puppen gespielten Szenen, Schülerhefte und die Handpuppe Max. (Preisangabe: 398.-Mark) Umfassende Informationen zum Thema Sprachen in der Grundschule siehe unter: www.klett-pressebox.de/bildungsforum/bildungindex.html Fotomaterial: Abdruck honorarfrei ots Originaltext: Ernst Klett Verlag Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartnerin: Claudia v. Manteuffel, Ernst Klett Verlag, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Rotebühlstr. 77, 70178 Stuttgart. Tel.: 0711/6672-1540, Fax: 0711/66672-2010, E-Mail: c.manteuffel@klett-mail.de Original-Content von: Ernst Klett Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: