Ernst Klett Verlag GmbH

Stuttgarter Preis 2000
Preis des Ernst Klett Verlages für innovative Unterrichtsmethoden

    Stuttgart (ots) -          Zur Preisverleihung im Rahmen des Bundeskongresses des Fachverbandes Moderne Fremdsprachen (FMF) laden wir Sie sehr herzlich ein:          am 27. April 2000, 9 Uhr     FMF-Kongress Berlin     Collège Français - Französisches Gymnasium     Derfflinger Str. 7     10785 Berlin          Der Stuttgarter Preis 2000 wird zum Thema "Früher lernen - leichter lernen", Fremdsprachen in der Grundschule  verliehen. Zum 10. Mal geht der mit 6000 DM dotierte Stuttgarter Preis an Lehrerinnen und Lehrer, die innovative Unterrichtsmethoden in der Praxis erprobt und dokumentiert haben. In diesem Jahr wird der Preis im Rahmen des Bundeskongresses des Fachverbandes Moderne Fremdsprachen an zwei Lehrerinnen aus dem Grundschulbereich vergeben.               Wenn Sie nähere Informationen zum Stuttgarter Preis und zu den Preisträgerinnen benötigen, wenden Sie sich an Sascha Wenzel, Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Ernst Klett Verlag.

    Sie erreichen uns in Stuttgart ständig unter 0711/6672-1541 oder
vom 27. - 29. April in Berlin unter 0171/306 86 53.
    
    Stuttgarter Preis 2000
    
    "Früher lernen - leichter lernen"
    Fremdsprachen in der Grundschule
    
    Eingereicht werden sollten Arbeiten, die sich auf herausragende
und innovative Weise mit unterschiedlichen Aspekten eines Themas aus
dem Bereich der Fachdidaktik bzw. Unterrichtsmethodik befassen. Für
den Stuttgarter Preis 2000 sollten die Wettbewerbsbeiträge eine
exemplarische Bedeutung für das Unterrichten von Fremdsprachen in der
Grundschule haben.
Die eingereichten Arbeiten befassen sich mit dem Erlernen einer
Fremdsprache ab der ersten Klasse, dem Fremdsprachenlernen in der
Grundschule mit Multimedia-Unterstützung oder beleuchten die
Übergangsprobleme des Lernens von Fremdsprachen in der Grundschule zu
weiterführenden Schulen.
Neben der Darstellung der Unterrichtsmethoden sind auch die
Reaktionen von Kindern und Eltern auf die neue Art, Fremdsprachen zu
erlernen dokumentiert worden.
    
    Würdigungen der Jury: Die Siegerinnen in diesem Jahr (Auszüge)
    
    Englisch
    Rita Sührig, Grundschule Lasfelde, Osterode/Harz
    Frau Sührig hat zwei Beiträge eingesandt: "Spielend Englisch
lernen" mit Kindern der 1. Klasse und das Singspiel "Noah's ark" mit
einer 4. Klasse. In beiden Arbeiten wird integrierend und
ganzheitlich mit den Kindern gearbeitet. Die Spiele mit den
Erstklässlern und die Texte und Lieder des Singspiels hat sie selber
erarbeitet.
Überwältigend ist die große Übungsvielfalt, die große Begeisterung
und Bereitschaft der Kinder zum Mitmachen, die intensive Präsenz von
Frau Sührig in der Arbeit mit allen Kindern, die schon in der ersten
Klasse erstaunliche fremdsprachliche Leistungen erreichen.
Frau Sührig leistet Großartiges, zeigt beste fachdidaktische und
pädagogische Kompetenz, setzt sich mit ihrer ganzen Persönlichkeit
für ihren Beruf und somit auch für den Lernerfolg der Kinder ein.
    
    Französisch
    Sabine Wiediger, Freie Christliche Schule, Freiburg
    Frau Wiediger hat ein Schulkonzept für den Französischunterricht
in der ersten Klasse dokumentiert. Das Fremdsprachenlernen wird hier
ganzheitlich in den Schulalltag der Kinder integriert. Sprechen und
Handeln sind in konkreten Alltagssituationen verankert. Jedem Kind
wird gebührende Beachtung geschenkt, die Kommunikation und
Interaktion der Kinder in der Fremdsprache ist Ziel des Unterrichts.
Dabei wird fast ausschließlich einsprachig (französisch) vorgegangen.
Anschaulichkeit und der Einsatz kindgerechter Medien (z. B. eine
Handpuppe) erleichtern das Verstehen. Die Kinder haben Spaß an
Liedern und Reimen und reagieren dadurch sehr spontan. Kinder und
Eltern gleichermaßen sind von dieser Art des Französischlernens
begeistert.
    
    Beide Arbeiten werden vom Ernst Klett Grundschulverlag im
Schuljahr2000/2001 veröffentlicht. Sie können über die Pressestelle,
den Kundenservice (0711/6672-1333) oder via Internet
(http://www.klett-verlag.de) bezogen werden.
    
ots Originaltext: Klett Verlag
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ihr Ansprechpartner für den Stuttgarter Preis:
Sascha Wenzel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Tel 0711/6672-1887
Fax 0711/6672-2010
E-mail s.wenzel@klett-mail.de

Original-Content von: Ernst Klett Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ernst Klett Verlag GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: