Interactive Intelligence

Zukunftsforum 2014 zeigt neue Trends für Contact Center auf

Frankfurt/Main (ots) - Contact Center auf dem Weg zum Profit-Center

   - Big Data Management, Cloud-Lösungen und Omnikanal bestimmen 
     aktuelle Entwicklung 

Zufriedene Gesichter wohin man auch blickte - das Zukunftsforum 2014 von Interactive Intelligence erfüllte die Erwartungen der Teilnehmer und der Veranstalter. Unter dem Motto "Mensch - Dialog - Erfolg" trafen sich Kunden, Consultants und Experten von Interactive Intelligence am Hockenheimring zum intensiven Meinungsaustausch. Vor allem die Vorträge der Kunden, die die Zukunft des Kundendialogs aufzeigten, inspirierten die Teilnehmer zu intensiven Diskussionen.

Alexander Michael, Director of Consulting von Frost & Sullivan, setzte mit seiner Keynote über die aktuellen Trends den Rahmen der Veranstaltung. Big Data, Cloud und Omnikanal-Lösungen machen die Contact und Service Center zukunftsfähig. Sie tragen ganz gezielt zur Kundenzufriedenheit bei und haben damit großen Einfluss auf den Erfolg eines Unternehmens. Wie das in der Praxis aussieht, zeigten die Kundenpräsentationen, die innovative und zum Teil überraschende Lösungen präsentierten. Dr. Jan Safka von der Deutschen Telekom zeigte in einem Live-Anruf ins Contact Center, auf welche Weise Video die Kundenerfahrung drastisch verbessern kann. Dabei geht es weniger darum, dass sich Mitarbeiter und Kunden sehen. Viel wichtiger ist es, dass Produkte ganz anders präsentiert oder auch Support-Anfragen weitaus verständlicher beantwortet werden können.

Ein weiterer wichtiger Punkt für die Unternehmen ist die Einbindung von auf Social Media basierenden Tools in die Kundenserviceprozesse. Damit reagieren sie auf das sich verändernde Kommunikationsverhalten der Kunden. Dieter Roth, Geschäftsführer von COMBITEL Gesellschaft für Dialogmarketing, die den CCV Quality Award 2014 in der Kategorie Kundenzufriedenheit gewann, schilderte, wie Werkzeuge, die eigentlich für Social Media konzipiert sind, für die internen Kommunikationsprozesse (First zu Second Level) genutzt werden können, um die Kundenerfahrung zu verbessern. Anja Bonelli, Senior Product Managerin beim Interactive Intelligence Partner brightONE, zeigte in ihrer Präsentation, was heute möglich und erforderlich ist, um Social Media als neuen Kommunikationskanal in den Unternehmen erfolgreich zu etablieren.

Wie sich die Unternehmen mit Hilfe von neuen Strategien und zukunftsweisenden Technologien am sich schnell verändernden Markt erfolgreich positionieren können, zeigte Klaus Schnurbus, Preisträger CAt-Award 2013. An einem Praxisbeispiel machte er deutlich, wie die Unternehmen ihre Zukunftsfähigkeit aktiv testen und gestalten können, um aktuelle Herausforderungen zu meistern.

Neben den Vorträgen gab es ausreichend Zeit zum Networking unter den Teilnehmern. Die Gespräche waren geprägt vom Austausch der Ideen und dem Interesse, aus den Erfahrungen der anderen zu lernen. Wolfhart Krischke, Geschäftsleiter von Interactive Intelligence Deutschland und Gastgeber des Events, zeigte sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung. "Der Event hat unsere starke Position als Impulsgeber der Branche und Vorreiter in den Bereichen Cloud-Kommunikation und Lösungen für die Kundeninteraktion unterstrichen. Ich freue mich, dass die Veranstaltung als eine Networking- & Diskussions- Plattform sehr gut angenommen wurde. Diese Plattform fördert nicht nur den direkten Austausch unter unseren Kunden und Partnern, sondern liefert auch konkrete Impulse für die Weiterentwicklung unserer Lösungen."

Mehr Informationen gibt es unter http://www.inin-emea.com/Zukunftsforum2014/. Highlights des Events lassen sich auch auf Twitter nachlesen unter dem Hashtag #contactcenterinnovation.

Über Interactive Intelligence

Interactive Intelligence Inc. (Nasdaq: ININ, www.inin.com) ist ein weltweit führender Softwarehersteller und Anbieter von Services für Contact Center, Unified Communications und für die Automatisierung von Geschäftsprozessen, die die Zufriedenheit im Kundenservice erhöhen. Die IP-basierte Kommunikationslösung für Geschäftskunden kann sowohl vor Ort als auch in der Cloud betrieben werden. Zudem werden auch branchenspezifische Lösungen beispielsweise für Versicherungen, Outsourcer, Energieversorger, die Finanzindustrie und Inkassodienstleister angeboten. Interactive Intelligence wurde 1994 gegründet und hat mehr als 6.000 Kunden weltweit. Das Unternehmen gehört laut Software Magazine 2014 zu den Top 500 der globalen Software- und Services-Anbieter. Darüber hinaus erhielt Interactive Intelligence in den letzten fünf aufeinanderfolgenden Jahren einen Contact Centre Company of the Year Award von Frost & Sullivan. Interactive Intelligence beschäftigt über 2.000 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Indianapolis, Indiana, USA. Der Softwarehersteller ist mit Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Europa, dem Nahen Osten, Afrika und Asien vertreten. Die deutsche Niederlassung ist in Frankfurt am Main.

Pressekontakt:

Apel + Hoyer GmbH & Co. KG
Rüdiger Mühlhausen
Tel.: +49 (0) 89 9589-0731
ruediger.muehlhausen@apel-hoyer.de
www.apel-hoyer.de

Original-Content von: Interactive Intelligence, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: