Interactive Intelligence

CeBIT: Neue SIP Station macht IP-Telefonen Konkurrenz

Wiesbaden (ots) - Interactive Intelligence präsentiert neues Kommunikationsgerät als kostengünstige, zuverlässige und einfach bedienbare Alternative zum IP-Telefon / Neue SIP Station kostet etwa die Hälfte eines IP-Telefons in der Basisausführung und nur einen Bruchteil eines Highend-Mulitmedia-Telefons / Pressegespräch auf der CeBIT 2010 vereinbaren unter Tel.: 0611 / 973150 oder E-Mail: team@euromarcom.de Der Softwarehersteller Interactive Intelligence präsentiert anlässlich der diesjährigen CeBIT seine neue "Interaction SIP Station". Dieses neue Kommunikationsgerät soll als kostengünstige, zuverlässige und einfach bedienbare Alternative herkömmliche IP-Telefone nach und nach ablösen. Was die neue SIP Station laut Interactive Intelligence besonders attraktiv macht, ist der niedrige Preis: Das neue Endgerät kostet etwa die Hälfte eines IP-Telefons in der Basisausführung und nur einen Bruchteil dessen, was man für ein Highend-Multimedia-Telefon ausgeben muss. Die Interaction SIP Station benötigt keinen Handapparat, kein Anzeigefeld und keine Tastatur zum Wählen. Stattdessen funktioniert das Interactive-Produkt in Verbindung mit einem Headset und dem Interaction Client von Interactive Intelligence. Bei diesem handelt es sich um eine PC-basierte Kontrollsoftware mit zahlreichen Telefonfunktionen wie Call Recording, Telefonkonferenz, Queue Monitoring oder Telefonlisten. Auf Grund der geringeren Ausmaße (11,4 cm x 11,4 cm x 3,8 cm) benötigt die Interaction SIP Station sehr viel weniger Platz als ein herkömmliches Telefon. Die Zielgruppe des Kommunikationsgeräts erstreckt sich von Contact Centern über mittlere Betriebe bis hin zu großen Konzernen. Zahlreiche Unternehmen und Organisationen haben laut der Analystenfirma Gartner bisher auf die Einführung von IP-Telefonen verzichtet, da diese zu komplex und zu teuer waren. Außerdem verfügen diese über eine Vielzahl von Funktionen, die über den täglichen Telefonbedarf weit hinausgehen und deswegen nicht benötigt werden. Der Einsatz von USB-Headsets in Verbindung mit Softphones bietet zwar eine Alternative, jedoch können diese oftmals mangels Zuverlässigkeit nicht genutzt werden. Die Methode von Interactive Intelligence legt laut Richard Woods, Geschäftsführer von Interactive Intelligence Deutschland, einen neuen Ansatz zu Grunde: "Durch den Einsatz preiswerter Telefone werden die Kosten für die TK-Infrastruktur drastisch gesenkt. Das Endgerät ist auf die notwendigen Kernfunktionen begrenzt. Über die PC-gestützte Software wird gleichzeitig eine hohe Audioqualität bei den Telefonaten gewährleistet." Die Interaction SIP Station wird optional zum Customer Interaction Center (CIC) verkauft. Es ist erhältlich bei über 300 Resellern weltweit oder direkt bei Interactive Intelligence. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.inin.com/SIPStation. Interactive Intelligence Inc. (Nasdaq: ININ) ist ein weltweit führender Anbieter von Softwarelösungen für die Geschäftskommunikation für Contact Center Automatisierung, unternehmensweiter IP-Telefonie und Geschäftsprozessautomatisierung. Das Unternehmen wurde 1994 gegründet und hat weltweit mehr als 3.500 Kunden. Interactive Intelligence gehört laut Software Magazine zu den Top 500 Software- and Services-Anbietern weltweit und ist in "NetworkWorld's top 200 North American networking vendors" gelistet. Laut BusinessWeek gehört Interactive Intelligence zu den "hot growth 50" Firmen und FORTUNE Small Business zählt das Unternehmen zu den 100 am schnellsten expandierenden Firmen. Interactive Intelligence ist im Gartner 2008 Contact Center Infrastructure, Worldwide Magic Quadrant Report unter den führenden Anbietern gelistet. Interactive Intelligence beschäftigt etwa 650 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Indianapolis, Indiana, U.S.A. Das Unternehmen ist mit 14 Niederlassungen sowie weiteren Vertriebsbüros in Nordamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum vertreten. Internet: www.inin.com. This release contains certain forward-looking statements that involve a number of risks and uncertainties. Factors that could cause actual results to differ materially are described in the company's SEC filings. Interactive Intelligence Inc. is the owner of the marks INTERACTIVE INTELLIGENCE, its associated LOGO and numerous other marks. All other trademarks mentioned in this document are the property of their respective owners. Pressekontakt: Weitere Informationen: Interactive Intelligence, Richard Woods, Geschäftsführer Interactive Intelligence Deutschland, E-Mail: Richard.Woods@inin.com, Internet: www.ININ.com PR-Agentur: euro.marcom PR, Tel.: 0611 / 973150, E-Mail: team@euromarcom.de Original-Content von: Interactive Intelligence, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: