hightech presseclub

Handel in der Westentasche /Trends, Chancen, Strategien & Lösungen für den mobilen elektronischen Handel - Europas erster m-Commerce-Day in Hamburg

    Hamburg (ots) - Globalisierung der Wirtschaft und moderne,
dezentrale Arbeitsformen fordern eine zeitgemäße Infrastruktur.
Spätestens in zwei Jahren, mit der Einführung des neuen,
multimediafähigen Mobilfunkstandards UMTS, wandelt sich das Handy zur
mobilen Handels-, Arbeits-, Internet- und Entertainmentplattform. Der
m-Commerce - der mobile, elektronische Handel - wird zum
Schlüsselfaktor des wirtschaftlichen Erfolgs. Auf Europas erstem
m-Commerce-Day, den der High-Tech-Presseclub zusammen mit namhaften
Industriepartnern wie Lufthansa Systems AS, MobilCom, Ericsson,
Deutsche Telekom oder fluxx.com am 22. November im Medienzentrum
Hamburg präsentiert, kann man sich erstmals kompakt über Trends,
Chancen, Strategien und Lösungen im Zukunftsmarkt m-Business
informieren.
    
    Der massenhafte Durchbruch des Internets kommt nicht über Computer
oder Web-TV. Die Zukunft gehört dem m-Commerce, dem elektronischen
Handel und dem über Handy, Palmtops und andere mobile Geräte
empfangbaren Internet. Studien zufolge steigt die Zahl der
m-Commerce-Nutzer in den nächsten vier Jahren auf 450 Millionen und
läßt den herkömmlichen e-Commerce weit hinter sich. Deshalb geben der
High-Tech-Presseclub und x>act, die Eventagentur eines der größten
Konzertveranstalter Deutschlands, in Kooperation mit namhaften
Industrie-Partnern und dem Förderkreis Multimedia e.V. am 22.
November erstmals einen kompakten Überblick über die neuen
handtellergroßen Handelsplattformen. Der Tag des mobilen,
elektronischen Handels ist auch genau die Plattform, auf der der
weltweit erste Lehrstuhl für m-Business vorgesteltl wird.
    
    Grenzenloser mobiler Handel, Shopping-Systeme im
Westentaschenformat, pfiffige Lösungen für Direktmarketing,
stressfreies Einkaufen, ohne Ladenschluss und Parkplatzprobleme,
mobile Portale, sicheres Bezahlen auf Knopfdruck, das sind nur einige
der Themen, über die auf Europas erstem m-Commerce-Day
(www.m-commerce-day.de) am 22. November nicht nur referiert wird. Im
Rahmen einer Ausstellungspräsentation im von Sir Norman Foster
designten MediaCircus an der Hamburger Rothenbaumchaussee 80, direkt
neben den Tenniscourts der German Open, bekommen die Besucher des
m-Commerce-Days jetzt bereits gezeigt, was im künftigen mobilen
Handel machbar sein wird.
    
    "Viele Technologien und Produktideen hat Deutschland verschlafen.
Mit dem m-Commerce werden die Karten jedoch neu gemischt", sagt
Herbert Kircher, Geschäftsführer der IBM Deutschland Entwicklungen.
"Eine historische Chance für die deutsche Wirtschaft, eine
Führungsrolle im Markt der Zukunft zu übernehmen. Vielleicht die
letzte für den Standort D." In der Tat sind die Voraussetzungen nicht
schlecht. Der europäische Handy-Standard GSM hat sich weltweit
durchgesetzt. Nur Japan, Kanada und die USA haben verkannt, dass hier
die Basistechnologie für den mobilen Handel der Zukunft gelegt wurde.
Auch die UMTS-Technik ist eine europäische Entwicklung. Die
Kernkompetenz in der Mobilfunkentwicklung liegt in Skandinavien und
Deutschland. Bis heute verfügen die USA über kein geschlossenes
Mobilfunknetz. Deutsche Unternehmen wie Intershop, Brokat oder Poet
sind Marktführer oder setzen weltweit Standards im elektronischen
Handel.    
    
    Dennoch: Mehr als 85 Prozent der deutschen Wirtschaft haben noch
keine Strategien für den m-Commerce entwickelt, belegt eine Studie
des Handybauers Ericsson. Das muss sich schnellstens ändern.
Unternehmen, die sich über den mobilen Markt der Zukunft informieren
wollen, wissen möchten, was technologisch machbar ist und welche
Unternehmen eine Vorreiterposition übernehmen, erfahren dies
verständlich aufbereitet auf dem m-Commerce-Day. Künftig sollen sich
Entscheider aus Wirtschaft und Politik einmal im Jahr in der Content-
und NewMedia Hochburg Hamburg kompakt an einem Tag über Lösungen,
Trends und Strategien im mobilen Handel informieren können. Der
m-Commerce-Day ist die Plattform für Geschäftsanbahnungen,
Kooperationen und Allianzen. Hier werden die Weichen für
Geschäftsideen gestellt, die künftig jeder Handynutzer griffbereit
bei sich tragen wird.
    
    Wer noch als Tagungsgast, Referent oder Aussteller an Europas
erstem m-Commerce-Day teilnehmen möchte, kann die Unterlagungen im
Tagungsbüro über folgende Kommunikationswege abfordern:
    
    Tel.: 040 - 41 47 88 70  
    Fax : 040 - 41 35 21 26
    eMail: info@m-commerce-day.de
    
    
ots Originaltext: Hamburger High-Tech-Presseclub
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Weiterführende Informationen & Kontakt :

High-Tech-Presseclub
Peter Becker
Lohkoppelstr. 20 B
22083 Hamburg
Tel. 0171 - 7 45 45 45
eMail: itbecker@yahoo.de

Original-Content von: hightech presseclub, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: hightech presseclub

Das könnte Sie auch interessieren: