hightech presseclub

Milliarden für gute (Geschäfts)Ideen
Der Boom im deutschen VC-Markt - Thema im Hamburger High-Tech-Presseclub

Hamburg (ots) - Die Börse boomt. Vor allem die Werte am Neuen Markt. Deutsche Anleger entdecken die Aktien und hoffen auf die schnelle Mark. Die Kursexplosionen - vor allem bei Internet-Firmen - sind auch der Grund für eine Gründerwelle ungeahnten Ausmaßes. Venture Capitalisten (VC) wissen nicht wohin mit ihren Anlagemilliarden. Rund 14 Milliarden Mark (+38% im Vergleich zu `99) warten auf gute Geschäftsideen sind gefragt. "Der deutsche VC-Markt im Umbruch" lautet deshalb das Motto am kommenden Mittwoch im Hamburger High-Tech-Presseclub. Den Boom im Bereich Venture Capital belegt auch die aktuelle Statistik des Bundesverbandes Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BVK). Das investierte Kapital seiner Mitglieder ist im letzten Jahr um 38 Prozent gestiegen. Das entspricht einer Summe von 13,5 Milliarden DM. Dabei kurbelten laut BVK vor allem Early-Stage -Finanzierungen und -Investitionen in High-Tech Unternehmen den Markt im letzten Jahr stark an. "München ist nicht mehr länger Venture-Hochburg der deutschen High-Tech-Szene", sagt Stefan Friese, Mitglied der Geschäftsleitung von 3i. "Gerade im Internet-Bereich ziehen Hamburg und Berlin kräftig an die Spitze des VC-Marktes." 3i-Chef Friese und Dr. Thomas W. Kühr, bei der Deutschen Telekom AG verantwortlich für den Bereich "T-Venture", werden am kommenden Mittwoch die neuesten Entwicklungen am deutschen VC-Markt vor dem Hamburger High-Tech-Presseclub präsentieren. Zu den High-Flyern des Neuen Marktes gehören beispielsweise die Hamburger Firmen SinnerSchrader, das Internet Auktionshaus ricardo.de, der Internet-Shopping Anbieter Intershop Communications AG, Systematics , Emprise sowie die tallyman AG. Durch die Akquisition der Technologieholding Anfang Februar hat die 3i Group plc ihre Position als Europas führende Venture Capital Gesellschaft ausgebaut. Die Gesellschaft plant, verstärkt in die Bereiche Informations- und Kommunikationstechnologie, Multimedia und Telekommunikation zu investieren. Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Implementierung der unabhängigen VC-Plattform "hamburg-newmedia.venture" gewinnt die März-Veranstaltung des High-Tech-Presseclubs besondere Bedeutung. Im Hamburger High-Tech-Presseclub (HH-PC) sind ausschließlich IT-Fachjournalisten organisiert. Die Mitglieder des 1997 gegründeten Presseclubs, die eine Auflage von rund 40 Millionen Exemplaren repräsentieren, laden an jedem zweiten Mittwoch im Monat Top-Manager aus der gesamten IT-Branche in die Medienmetropole Hamburg ein. Gegen vorherige Einladung (per Fax an 040- 679 446-11) können auch nicht im HH-PC organisierte Journalisten an den Treffen teilnehmen. Infos unter: 0171-7 45 45 46. ots Originaltext: Hamburger High-Tech-Presseclub (HH-PC) Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Kontakt: Peter Becker Vorsitzender HHPC Tel: 0171 - 7 45 45 46 itbecker@yahoo.de Original-Content von: hightech presseclub, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: