Consline AG

Consline-Studie: Image der großen Energieversorger leidet unter Atomstromdebatte - Vattenfall punktet mit Kundenservice und Tarifen

München (ots) - Die aktuelle Debatte um die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke geht auch am Image der großen Energieversorger nicht spurlos vorüber. Wie eine aktuelle Vergleichsstudie des Münchener Research- und Consultingunternehmens Consline AG zeigt, ist der Anteil positiver Meinungen in Social Media zu RWE, E.ON und EnBW im Zuge der Atomdebatte weiter zurückgegangen: Während diese drei Versorger in einer früheren Untersuchung von Oktober 2009 bis Februar 2010 zwischen 9% und 12% positive Beiträge von Web-Usern verbuchen konnten, sind diese Anteile mittlerweile auf 4% bis 6% gesunken. Zum Vergleich: Unternehmen der Autoindustrie oder des Eizelhandelssektors erzielen positive Werte von bis zu 60%.

Auffällig ist hingegen, dass der vierte AKW-Betreiber in Deutschland, Vattenfall, im gleichen Zeitraum den ohnehin deutlich höheren Anteil positiver Web-Meinungen von 19% halten konnte. Zwar kann sich auch Vattenfall nicht von der aktuellen Atomdebatte über die "großen Vier" abkoppeln - der resultierende negative Imageeffekt wird aber durch sehr positive Bewertungen der aktuellen Stromtarife (Anteil positiver Beiträge 26%) und des Kundenservices (28%) kompensiert.

Auszüge aus der aktuellen Consline Web-Monitoring-Untersuchung zum Energiesektor stehen für Sie kostenlos unter www.consline.com zum Download bereit.

Beiträge in so genannten Web 2.0 Quellen wie Online-Foren oder Social Communities spielen eine immer wichtigere Rolle bei der Anbieter-, Produkt- und Einkaufsstättenwahl. Vor diesem Hintergrund bietet das Consline Web-Monitoring eine präzise Analyse von Meinungen und Trends in Online-Quellen auch im Wettbewerbsvergleich: Auf Basis der Ergebnisse gibt die Consline AG ihren Kunden konkrete Handlungsempfehlungen für die strategische Positionierung sowie die Marketing- und Vertriebsarbeit.

Über Consline:

Consline zählt zu den Pionieren im Bereich Web- und Social Media Monitoring. Seit 2004 wertet das Münchener Research- und Beratungsunternehmen für seine Kunden Meinungen und Beiträge aus Online-Quellen aus. Die Methodik wurde dabei laufend verfeinert bis hin zur Einführung des Consline "Corporate Intelligence Management Systems" (CIMS) ( http://www.consline.com/cims ). Als integrierte Cockpit-Lösung versorgt das CIMS Funktionen wie Unternehmensentwicklung, Unternehmenskommunikation/PR sowie Marketing und Vertrieb mit ihrem jeweils spezifischen Informations- und Analysebedarf.

Pressekontakt:

Consline AG
Leonrodstraße 68
80636 München
Tel.: +49 (89) 306365-0
Fax: +49 (89) 306365-28
Email: contact@consline.com
Internet: http://www.consline.com

Original-Content von: Consline AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Consline AG

Das könnte Sie auch interessieren: