Mercedes-Benz

Daimler Buses treibt Führungsrolle im Busgeschäft auch 2016 konsequent voran

Daimler Buses treibt Führungsrolle im Busgeschäft auch 2016 konsequent voran
Dateiname: daimler-nfz-round-table-buses-16-feature.mp3
Dateigröße: 2,87 MB
Länge: 02:05 Minuten

Stuttgart (ots) - Ergebnis 2015 trotz schwieriger Marktentwicklung um neun Prozent gesteigert - Technologieführerschaft wird konsequent vorangetrieben MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation

Daimler Buses hat 2015 trotz des massiven Marktrückgangs in Brasilien das Ergebnis um neun Prozent auf 214 Millionen Euro gesteigert. Das wurde beim heutigen (08.03.2016) Jahrespressegespräch in Stuttgart-Möhringen bekannt gegeben. Mit einer Umsatzrendite von 5,2 Prozent ist Daimler Buses damit weiterhin Benchmark im Busgeschäft, so Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses:

O-Ton Hartmut Schick

Wir sind zufrieden. Ich glaube, wir hatten ein gutes Jahr. Wir konnten unseren Gewinn steigern, obwohl unser Absatz um 15 Prozent zurückgegangen ist. Das lag hauptsächlich an Brasilien, dort ist der Markt um 40 Prozent eingebrochen. Sehr gut war das Komplettbusgeschäft in Europa, vor allem hier Reisebusse, auch der Fernbusmarkt. Wir haben auch eine deutliche Abwertung in Argentinien verkraftet und deshalb können wir, glaube ich, mit dem Gesamtergebnis zufrieden sein. (0:27)

Insgesamt hat Daimler Buses weltweit 28.100 Busse und Fahrgestelle abgesetzt und damit die uneingeschränkte Marktführerschaft in seinen Kernmärkten im Segment für Busse mit einem zulässigen Gesamtgewicht über acht Tonnen erfolgreich behauptet. Erfreulich entwickelte sich vor allem das Komplettbusgeschäft in Westeuropa, wo der Busmarkt im vergangenen Jahr insgesamt gewachsen ist. Daimler Buses konnte seinen Absatz hier um drei Prozent auf rund 7.800 verkaufte Einheiten steigern und bleibt mit einem Marktanteil von 31 Prozent in Westeuropa die Nummer Eins im Busgeschäft.

O-Ton Hartmut Schick

Der westeuropäische Markt ist im letzten Jahr gewachsen, wir haben dort weiterhin eine deutliche Marktführerschaft mit 31 Prozent Marktanteil. Wir glauben auch, dass in diesem Jahr der westeuropäische Markt nochmal wächst, vor allem hier wieder im Reisebusmarkt. Stadtbus geht eher leicht zurück. Deshalb ist Westeuropa im Moment sehr stabil. (0:20)

Das gilt auch für den deutschen Markt. Auch hier ist Daimler Buses mit einem Marktanteil von 49 Prozent unangefochtener Marktführer. Dabei konnte die Bussparte des Stuttgarter Automobilkonzerns auch von der Dynamik auf dem Fernbusmarkt erheblich profitieren. In Summe wurden in Europa 250 Doppelstockbusse ausgeliefert:

O-Ton Hartmut Schick

Das Fernbusgeschäft ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen auf 20 Millionen Passagiere pro Jahr und wird in diesem Jahr nochmal steigen auf 25 Millionen. Es ist ein sehr attraktives Angebot. Wir haben hier in Deutschland 55 Prozent Marktanteil bei den Fernbussen. Das wird weiter wachsen, weil die Strecken jetzt auch ins europäische Ausland gehen und dort auch fahren. Deshalb ist das ein sehr schönes zusätzliches Geschäft. (0:25)

Neben den Kernmärkten spielen auch die neuen Märkte für die Busindustrie eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund wird Daimler Buses sein Geschäft in wichtigen Wachstumsregionen wie Afrika, Asien und Indien konsequent weiter ausbauen, so Hartmut Schick:

O-Ton Hartmut Schick

Wichtig ist: Wir haben heute jetzt für jeden Markt maßgeschneiderte Konzepte, das heißt, in jedem Land in Afrika und Asien haben wir Produkte und dort vor allem aus Indien, wo wir letztes Jahr eine neue Fabrik eröffnet haben. Wir haben dort 50 Millionen Euro investiert und ab diesem Jahr werden wir die asiatischen und afrikanischen Märkte beliefern, und dort, was ich sehr schön finde, Chinesen verdrängen. (0:22)

Was das laufende Geschäftsjahr betrifft, blickt Hartmut Schick trotz der angespannten Situation auf einzelnen Busmärkten wie zum Beispiel in Brasilien und in Lateinamerika optimistisch in die Zukunft. Dazu sollen nicht zuletzt der Ausbau unserer Technologieführerschaft sowie innovative Geschäftsmodelle und Mobilitätslösungen beitragen:

O-Ton Hartmut Schick

Brasilien wird weiter deutlich zurückgehen und damit meistens auch Lateinamerika. Wir glauben aber, durch ein gutes europäisches Geschäft, durch Wachstum in Mexiko, durch Wachstum in Indien, dass wir die Absatzzahlen des letzten Jahres wieder erreichen können und wir trauen uns zu, unseren Gewinn leicht steigern zu können. (0:19)

Abmoderation

Beim Jahrespressegespräch in der Konzernzentrale in Stuttgart-Möhringen hat heute Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, die aktuellen Geschäftszahlen vorgestellt.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Daimler AG, Susanne Lenz, 0711 17 41526
Daimler AG, Uta Leitner, 0711 17 53058
all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0
Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercedes-Benz

Das könnte Sie auch interessieren: