Mercedes-Benz

Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche: "20 Millionen Fahrzeuge stehen für 20 Millionen zufriedene Kunden"

Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche: "20 Millionen Fahrzeuge stehen für 20 Millionen zufriedene Kunden"
Dateiname: mercedes-20mio-fz-interview-zetsche.mp3
Dateigröße: 5,03 MB
Länge: 03:39 Minuten

Sindelfingen (ots) - Im Sindelfinger Mercedes-Benz Werk ist ein Mercedes-Benz S 500 e als Jubiläumsfahrzeug vom Band gelaufen - Das 20-millionste Fahrzeug ist ein Plug-In Hybrid

INTERVIEW MIT DR. DIETER ZETSCHE

Anmoderation

Das Mercedes-Benz Werk in Sindelfingen ist ein Produktionsstandort der Superlative: Im weltweit größten Mercedes-Werk arbeiten aktuell rund 26.000 Menschen. Sindelfingen ist die Geburtsstätte von Auto-Legenden wie Flügeltürer, Pullman und S-Klasse. Die Geschichte des Standorts begann im Jahr 1915 mit dem Bau von Flugzeugen und Flugzeugmotoren. Dann folgte der Karosseriebau und seit 1946 fertigt das Mercedes-Werk komplette Fahrzeuge. Und jetzt ist in dem 300 Hektar großen Produktionswerk das 20-millionste Fahrzeug vom Band gelaufen. Ein Plug-In Hybrid S 500 e. Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche und Mercedes-Produktionsvorstand Markus Schäfer waren nach Sindelfingen gekommen, um das Jubiläumsfahrzeug am Band entgegen zu nehmen. Was mit diesem Mercedes jetzt passiert, das hat Dr. Dieter Zetsche im Exklusiv-Interview verraten:

1. Herr Dr. Zetsche, das 20-millionste Fahrzeug ist heute in Sindelfingen vom Band gerollt. Wenn Sie diese riesige Zahl mal einordnen würden: Was bedeutet "20 Millionen produzierte Fahrzeuge"? Zur besseren Vorstellung: Wenn man 20 Millionen Fahrzeuge hintereinander aufreiht, dann reichen sie zweieinhalb Mal um den Erdball. Das ist schon außerordentlich eindrucksvoll. Und natürlich stehen diese 20 Millionen Fahrzeuge für 20 Millionen zufriedene Kunden. Und es ist nur möglich, die Kunden zufriedenzustellen, weil wir hier unheimlich gute Mitarbeiter haben, die diese 20 Millionen Fahrzeuge gebaut haben. Ich bin außerordentlich stolz auf diese Mitarbeiter und darauf, was wir damit jetzt erreicht haben. (0:30)

2. Welchen Stellenwert hat der Produktionsstandort Sindelfingen im weltweiten Produktionsverbund? Sindelfingen ist und bleibt das zentrale Werk für die S-Klasse und die E-Klasse. Wir haben hier das Know-how versammelt, von hier aus wird die ganze Welt beliefert und die Werke unterstützt, die die E-Klasse auch bauen. Insofern ist es nachvollziehbar, dass wir in dieses Werk künftig 1,5 Milliarden für die Zukunft investieren werden. (0:19)

3. Das Werk Sindelfingen hat dieses Jahr auch den 100. Geburtstag gefeiert. Wie hat alles hier angefangen und welche Highlights hat Sindelfingen hervorgebracht? Das Werk Sindelfingen wurde im Jahr 1915 - nicht überraschend, da es jetzt 100-jährigen Geburtstag hat - für die Produktion von Flugzeugen und Flugmotoren gegründet. Bis zum Zweiten Weltkrieg baute das Werk Karosserien, die Fahrgestelle wurden in Untertürkheim gebaut und die Endmontage fand dann auch im Werk Untertürkheim statt. 1946 wurde die Endmontage dann nach Sindelfingen verlagert. Wir haben hier viele Legenden in diesem Werk gebaut: Dazu gehören sicherlich der Typ 170 mit der sicherheitsfördernden neuen Schwingachse, der große Mercedes, unter anderem bevorzugtes Fahrzeug vieler Päpste und gekrönter Häupter, oder die Ikone, der 300 SL Flügeltürer, und der Ponton, das erste Mercedes Benz Fahrzeug mit selbsttragender Karosserie. (0:50)

4. Ein Highlight ist auch das 20-millionste Fahrzeug, ein S 500 e. Hat dieser Plug-In Hybrid Symbolcharakter für die automobile Zukunft von Mercedes-Benz? Das ist ein Fahrzeug, das ich als Ingenieur vor fünf Jahren noch in das Reich der Träume eingeordnet hätte. Dieses Fahrzeug steht mit 2,8 Litern Verbrauch zu Buche, man muss sich vorstellen: eine S 500 S-Klasse. Die konsequente Hybridisierung ist ein fester Bestandteil unserer Zukunftsstrategie. Wir haben inzwischen fünf verschiedene Plug-In-Modelle in den Markt eingebracht und wir werden diese Zahl bis 2017 auf zehn verschiedene Modelle erhöhen, also praktisch alle vier Monate ein zusätzlicher neuer Plug-In. Wir sehen inzwischen auch ein sehr erfreuliches Anwachsen der Nachfrage nach diesen Typen. Hier scheinen wir also wirklich auf Kundennachfrage zu stoßen. (0:42)

5. Das Jubiläumsfahrzeug erhält künftig Sondereinsätze. Welche werden das sein? Das Jubiläumsfahrzeug, das 20-millionste Fahrzeug, ist natürlich etwas ganz Besonderes und deswegen wollen wir es nicht direkt ins Museum überführen, sondern nutzen. Wir können uns zum Beispiel vorstellen, dass Mitarbeiter dieses Fahrzeug für Hochzeiten einsetzen. Es gibt auch andere erste Ideen, aber jetzt schauen wir mal. Ich bin überzeugt, bei den innovativen Mitarbeitern werden noch viele zusätzliche gute Ideen kommen. (0:22)

6. Daimler investiert kräftig in die Zukunft, auch in die des Werks Sindelfingen. Wie wird die Produktion - sagen wir mal - in 25 Jahren hier aussehen? Wir sind in einer Phase unglaublicher Veränderung, in der Automobilindustrie insgesamt und ganz sicherlich bei Mercedes insbesondere. In 25 Jahren wird der Elektroantrieb, sei es auf Basis der Batterie oder mit Brennstoffzelle, eine zentrale Rolle und keine Nischenrolle mehr spielen. Wir haben durch den digitalen Wandel zu dem Zeitpunkt sicherlich in den gesamten Geschäftsmodellen eine grundlegende Veränderung, Sharing wird eine größere Rollen spielen gegenüber Besitzen, und natürlich ist das autonome Fahren bis dahin Realität. Wenn wir also den Übergang von der Kutsche ohne Kutscher zum Fahrzeug gemacht haben, dann werden wir jetzt das Fahrzeug ohne Fahrer entwickeln und in 25 Jahren mit Sicherheit weit verbreitet in der Welt im Einsatz haben. (0:48)

Abmoderation:

20 Millionen Fahrzeuge sind seit 1946 in Sindelfingen vom Band gelaufen. Das Jubiläumsfahrzeug, ein Mercedes-Benz S 500 e, kann von Fans und Mitarbeitern für besondere Anlässe beispielsweise als Hochzeitsfahrzeug genutzt werden.

ACHTUNG REDAKTIONEN: 
  
Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte
an ots.audio@newsaktuell.de. 

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Mercedes-Benz, Sofia Stauber, 0711 17 40598
Mercedes-Benz, Matthias Krust, 0711 17 41928
all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0
Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mercedes-Benz

Das könnte Sie auch interessieren: