GRS mbh

EUROSAFE Forum 2009 Brüssel: "Safety Implications of an Increased Demand for Nuclear Energy"

Köln (ots) - Auf dem EUROSAFE Forum treffen sich am 2. und 3. November 2009 in Brüssel Vertreter von Forschungs- und Sachverständigenorganisationen, Behörden und der kerntechnischen Industrie, um mögliche Auswirkungen einer steigenden Nachfrage nach Kernenergie auf deren Sicherheit zu diskutieren. Weitere Programmpunkte der Veranstaltung betreffen aktuelle Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu kerntechnischer Sicherheit, zur Endlagerung radioaktiver Abfälle, zum Strahlenschutz sowie zur Sicherung von kerntechnischen Anlagen und Kernmaterial.

Bei erhöhter Kernenergienachfrage ist eine Reihe von Themen relevant, die Einflüsse auf die Sicherheit der Kernkraftwerke haben können. Dazu zählen die Anzahl geplanter Neubauten, die Laufzeitverlängerung bestehender Anlagen, die Anzahl stillzulegender Anlagen, notwendige Forschungsarbeiten und die vorzuhaltende behördliche Infrastruktur. Alle Punkte sind eng verbunden mit der dafür erforderlichen Expertise: D. h. die Expertise und Kapazität sowohl der Behörden, der Technischen Sicherheitsorganisationen (TSOs), der Sachverständigen und der Forschungseinrichtungen als auch der Hersteller und der Betreiber. Um die daraus resultierenden Herausforderungen zu analysieren und Lösungsansätze zu identifizieren, werden am ersten Tag des Forums zwei wesentliche Aspekte beleuchtet. Dies sind zunächst die zukünftigen Anforderungen an nationale Nuklearsicherheitsbehörden, Europäische Union, internationale Organisationen, Kernkraftwerksbetreiber und TSOs. Im Anschluss daran werden die Herausforderungen unter der Prämisse "Sicherheit zuerst!" von einem international besetzten Podium unter Einbeziehung des Publikums diskutiert.

Den ersten Tag beschließt der Festvortrag des ersten belgischen Astronauten Viscount Dirk Frimout.

Am zweiten Tag des Forums werden aktuelle Arbeiten von GRS, IRSN, Bel V (die belgische TSO) und ihrer internationalen Partner in vier parallelen Fachseminaren präsentiert (siehe http://www.presseportal.de/go2/Eurosafe_Programm2009 ).

Hintergrund

Die generelle Zielsetzung und der Ansatz von EUROSAFE sind auf der EUROSAFE Webseite ausführlich dargestellt: http://www.eurosafe-forum.org/ .

Seit Mai 2006 ist ein weiterer konkreter Schritt vollzogen, den Ansatz von EUROSAFE zu realisieren: Die Gründung des European TSO Network (ETSON) (siehe http://eurosafe-forum.org/formation-european-tso-network ).

http://www.grs.de und http://www.irsn.org .

Pressekontakt:

Sven Dokter, 0221-2068654, sven.dokter@grs.de
Horst May, 0221-2068899, horst.ma@grs.de

Original-Content von: GRS mbh, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: GRS mbh

Das könnte Sie auch interessieren: